1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW
  3. Bonn

Versuchter Mord in Bonn? Mann mit schweren Kopfverletzungen im Krankenhaus

Erstellt: Aktualisiert:

Ein Streifenwagen der Polizei.
In Bonn ermittelt eine Mordkommission der Polizei nach einem versuchten Tötungsdelikt (Symbolbild). © Michael Gstettenbauer / Imago

In Bonn wurde ein 38-jähriger Mann am Freitagmorgen schwer am Kopf verletzt. Ein 47-Jähriger wurde festgenommen. Eine Mordkommission der Polizei ermittelt.

Bonn – Zeugen hörten am Freitagmorgen (10. September) Hilfeschreie in Bonn-Kessenich. Die alarmierte Polizei traf vor Ort auf zwei Männer – einer mit erheblichen Kopfverletzungen. Jetzt ermittelt eine Mordkommission.

Bonn: Mann schwer am Kopf verletzt – Mordkommission ermittelt

Ein Zeuge habe gegen 5:30 Uhr die Polizei alarmiert, weil vor einem Haus auf der Karl-Barth-Straße im Bonner Stadtteil Kessenich ein Mann um Hilfe geschrien habe, teilt ein Polizeisprecher am Freitagmittag mit. „Die kurze Zeit später am beschriebenen Ort eintreffenden polizeilichen Einsatzkräfte trafen zwei Männer auf einem Grundstück an, die sich augenscheinlich körperlich auseinandersetzten“, so der Sprecher weiter. Ein 38-jähriger Mann habe bereits schwere Kopfverletzungen erlitten.

Er kam nach einer Erstversorgung ins Krankenhaus. Nach aktuellen Informationen schwebe er aber nicht in Lebensgefahr. Der andere Mann, 47 Jahre alt, wurde vor Ort vorläufig festgenommen. Die Polizei geht nach ersten Ermittlungen davon aus, dass er den 38-Jährigen vor dem Haus attackiert und schwer verletzt habe. Um die Hintergründe zu klären wurde nun eine Mordkommission eingerichtet. (bs/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant