1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Feuer in Hürth: Ehepaar schwer verletzt in Spezialkliniken eingeliefert

Erstellt:

Bei einem schweren Brand in Hürth wurden zwei Menschen schwer verletzt. Sie kamen mit Rettungshubschraubern in Spezialkliniken.

Hürth – Großer Feuerwehreinsatz: Am Montagabend brannte es an der Mühlenstraße in Hürth. Dort ist im Erdgeschoss eines Einfamilienhauses ein Feuer ausgebrochen. Als die Feuerwehr eintraf, sollen bereits Flammen aus den Fenstern geschlagen sein. Dichter Rauch stieg aus dem zweigeschossigen Haus auf. „Teile der Immobilie standen bereits im Vollbrand als Polizei und Rettungskräfte zeitgleich eintrafen“, teilt die Polizei mit.

Einsatzkräfte der Feuerwehr Hürth vor dem Haus.
Einsatzkräfte der Feuerwehr Hürth am Montagabend. © Daniel Evers/WupperVideo

Brand in Hürth: Zwei Rettungshubschrauber im Einsatz

Zu dem Zeitpunkt haben sich noch zwei Personen, ein Ehepaar im Alter von 88 und 85 Jahren, in dem Haus befunden. Die Feuerwehr ging unter Atemschutz mit mehreren Trupps in das Gebäude und konnte beide aus den Flammen retten. Die Personen waren nicht mehr bei Bewusstsein, berichtet die Polizei am Dienstag. Zwei Rettungshubschrauber brachten beide Personen schwer verletzt in Spezialkliniken.

Der Brand konnte nach kurzer Zeit gelöscht werden. Die Brandursache laut Polizeiangaben wahrscheinlich eine eingeschaltete Herdplatte. Es wird wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung ermittelt. Für den Einsatz wurde die Mühlenstraße in Alt-Hürth (Rhein-Erft-Kreis) gesperrt. (bs) Fair und unabhängig informiert, was in Deutschland und NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant