1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Brühl: Flüssiges Eisen löst Brand in Gießerei aus – Schadenhöhe noch ungewiss

Erstellt:

Feuerwehrkräfte sitzen in einem Fahrzeug.
Am Donnerstag musste die Feuerwehr in Brühl einen Brand löschen. (Symbolbild) © Michael Gstettenbauer/Imago

Am Donnerstag, 12. August, hat in einer Gießerei in Brühl flüssiges Eisen einen Brand verursacht. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Brühl – In einer Gießerei in Brühl im Rhein-Erft-Kreis hat flüssiges Eisen einen Brand ausgelöst. Das Eisen war auf Kabeltrassen gelaufen und hatte das Feuer im Untergeschoss der Gießerei ausgelöst, wie die Feuerwehr am Freitagmorgen mitteilte.

Brühl: Flüssiges Eisen verursacht Brand in Gießerei – niemand verletzt

Verletzt wurde demnach niemand. Die Löscharbeiten am späten Donnerstagabend zogen sich der Feuerwehr zufolge über mehrere Stunden. Die Höhe des Sachschadens war noch nicht bekannt. 

Gebrannt hat es einen Tag zuvor, am 11. August, übrigens auch in Bocholt. Dort war ein der Müll vor dem Haus in Brand geraten und griff auf das Mehrfamililenhaus über. Mehrere Wohnungen wurden zerstört, 40 Menschen mussten in Sicherheit gebracht werden. (nb mit dpa/lnw). Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant