1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Bundestagswahl 2021: Grüne und FDP führen bei den unter 30-Jährigen

Erstellt: Aktualisiert:

Annalena Baerbock, Kanzlerkandidatin und Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, und Robert Habeck, Bundesvorsitzender, kommen bei der Wahlparty von Bündnis 90/Die Grünen auf die Bühne.
Bei den unter 30-Jährigen sind die Grünen laut ersten Hochrechnungen die stärkste Kraft in Deutschland (Symbolbild). © Christoph Soeder/dpa

Grüne und FDP sind die großen Gewinner der Bundestagswahl bei den Wählern unter 30 Jahren. Die CDU muss vor allem bei den Jungen schwere Verluste einstecken.

Berlin – SPD und CDU liefern sich weiterhin ein enges Rennen bei der Bundestagswahl. Laut der aktuellsten Hochrechnung der ARD liegt die SPD bei 25,7 Prozent, die CDU bei 24,5 Prozent. Ein vollkommen anderes Kräfteverhältnis zeichnen aber die Wahlergebnisse der jüngeren Wähler unter 30. Dort dominieren Grüne und FDP.

Bundestagswahl 2021: Unter 30-Jährige wählen Grüne an die Spitze

Laut dem Exit Poll der Forschungsgruppe Wahlen im Auftrag des ZDF sind die Grünen bei den unter 30-Jährigen sogar die stärkste Kraft in Deutschland. Demnach kommt die Partei von Annalena Baerbock und Robert Habeck in dieser Altersgruppe auf 22 Prozent. Ein immenser Zuwachs im Vergleich zu 2017. Der Exit Poll dort bescheinigte den Grünen nur elf Prozent. Starke Zuwächse in dieser Wählergruppe kann auch die FDP verzeichnen und kommt auf 20 Prozent, einem Plus von sieben Prozent.

Leichte Verluste muss dort die SPD hinnehmen. Die Sozialdemokraten erreichen bei den unter 30-Jährigen 17 Prozent (2017 waren es 19 Prozent). Einen extremen Rückschlag muss die CDU und ihr Kanzlerkandidat Armin Laschet bei den jungen Wählern einstecken. Gab der entsprechende Exit Poll 2017 noch 25 Prozent aus, womit die Union die stärkste Kraft war, sind es aktuell nur noch 11 Prozent. Die AfD und die Linke landen bei 8 Prozent. (bs) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant