1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Mysteriöser Fall: Lkw-Fahrer wochenlang vermisst – jetzt ist er plötzlich wieder da

Erstellt:

Von: Benjamin Stroka

Eine Videoaufnahme des Vermissten und ein Porträt von Stepan M.
Der 42-jährige Lkw-Fahrer Stepan M. wird in Büren vermisst (Montage). © Polizei Paderborn (2)

Der Lkw-Fahrer Stepan M. ist Mitte April in Büren verschwunden. Monatelang fehlte jede Spur von ihm. Jetzt hat er sich bei der Polizei gemeldet.

Update vom 13. Juli, 14:27 Uhr: Nach fast drei Monaten hat sich ein Vermisstenfall in NRW überraschend quasi von selbst gelöst. Der 42-jährige Lkw-Fahrer Stepan M. verschwand am 19. April 2022 in Büren. Seinen Lkw und persönliche Wertsachen ließ er damals auf einem Firmengelände einfach stehen. Die Polizei startete eine aufwendige Suche nach dem Vermissten, aber ohne Erfolg.

Am Dienstag (12. Juli) hat sich Stepan M. dann überraschend auf einer Polizeiwache in Paderborn gemeldet. „Laut eigener Aussage war er aus privaten Gründen zwischenzeitlich in Frankreich“, teilt die Polizei mit. Nähere Hintergründe sind nicht bekannt. Die Ermittler schließen aber ein Verbrechen aus. Der 42-Jährige sei unverletzt.

Büren: Stepan M. vermisst – er stellte seinen Lkw ab und verschwand

Update vom 2. Mai, 15:15 Uhr: Der Fall des in Büren vermissten Lkw-Fahrers Stepan M. wirft weiterhin Rätsel auf. Der 42-Jährige wird seit fast zwei Wochen vermisst. Trotz öffentlicher Fahndung mit Fotos geraten die Ermittlungen der Polizei aktuell ins Stocken. Jetzt wurde die Suche nach Stepan M. vorübergehend eingestellt, teilt ein Polizeisprecher auf 24RHEIN-Nachfrage mit. „Es gibt keine neuen Ansatzpunkte und auch durch die Fahndung gab es bislang keine weiteren Hinweise“, so der Sprecher der Polizei. Die Ermittlungen laufen aber weiterhin. Die Polizei hofft, so bald wie möglich, einen neuen Ansatzpunkt zu finden.

Stepan M. aus Moldau wird seit dem 19. April vermisst. Er stellte seinen Lkw damals auf einem Firmengelände in Büren ab und wartete auf die Entladung seiner Lieferung. Doch danach verschwand er plötzlich und ließ viele persönliche Gegenstände, wie Ausweise, Geld und Handy, im Führerhaus zurück. Er wurde kurz darauf von einer Videokamera an einer Tankstelle in der Nähe gefilmt. Seitdem fehlt aber jede Spur von Stepan M. Die Polizei suchte danach tagelang mit einem Mantrailer-Hund, einer Hundestaffel und einem Polizeihubschrauber angrenzende Wälder und das Gebiet im Bereich der Flüsse Afte und Alme sowie dem Keddinghauser See ab – bislang ohne Erfolg.

Lkw-Fahrer Stepan M. vermisst – mysteriöser Vermisstenfall in NRW

Erstmeldung vom 26. April, 15:00 Uhr: Büren – Mysteriöser Vermisstenfall in Büren (Kreis Paderborn in NRW): Dort wird ein 42-jähriger Lkw-Fahrer aus Moldau vermisst. Die Polizei suchte bereits mit Hunden und einem Hubschrauber nach dem Mann, aber ohne Erfolg. Die Umstände bleiben rätselhaft. Jetzt hoffen die Ermittler mit einer öffentlichen Fahndung auf Mithilfe aus der Bevölkerung.

Laut Polizeiangaben soll Stepan M. am 19. April mit einem Kleintransporter mit ausländischem Kennzeichen auf ein Firmengelände an der Fürstenberger Straße in Büren gefahren sein. Er hatte eine Lieferung dabei, musste aber für die Entladung noch warten. Doch dann war der Mann plötzlich verschwunden. Sein Kleinlaster blieb auf dem Firmengelände – samt Zündschlüssel. Im Fahrzeug lagen persönliche Gegenstände, wie Reisepass, Bargeld, Handy, EC-Karten und der Führerschein von Stepan M. „Als der Mann auch am Mittwoch nicht wiederkam, verständigte die Bürener Firma die Polizei“, teilt die zuständige Polizei in Paderborn mit.

Stepan M.: Vermisster Lkw-Fahrer auf Videoaufnahmen entdeckt

Durch die Auswertung von Videoaufnahmen konnten die Ermittler feststellen, dass Stepan M. das Gelände der Firma gegen 14 Uhr verlassen hatte. Kurz darauf ging er an einer Tankstelle in der Nähe vorbei. Danach verliert sich zunächst seine Spur. Allerdings gab es kurz darauf einen Vorfall am Bürener Segelflugplatz am Vikar-Schlepphorst-Weg. Dort musste um 15:10 Uhr ein Pilot seinen Start abbrechen, weil „eine Person quer über das Rollfeld ging“, wie die Polizei mitteilt. Dabei handelte es sich wahrscheinlich um den Vermissten. Das ist der letzte Hinweis zum Verbleib des 42-Jährigen.

Stepan M. vermisst: Such nach Lkw-Fahrer mit Hunden und Hubschrauber

Die Polizei nahm danach auch Kontakt zu den Angehörigen des vermissten Moldauers auf. Aber auch diese können sich das Verschwinden von Stepan M. nicht erklären. Es gebe bislang keinen Hinweis auf ein Verbrechen, teilt die Polizei mit. Es sei denkbar, dass der Mann sich verlaufen hat und dabei verunglückt ist. Am vergangenen Donnerstag (21. April) startete die Polizei eine großangelegte Suche mit Spürhunden, zunächst am Flusslauf der Afte.

„Die Suche wurde am Freitag rund um das Segelfluggelände und die angrenzenden Wälder sowie an der Afte, der Alme und an der Fürstenberger Straße bis zum Keddinghauser See ausgedehnt“, heißt es vonseiten der Polizei. Auch ein Rettungshubschrauber war bereits im Einsatz. Von Stepan M. fehlt trotzdem weiterhin jede Spur. Die Polizei hofft nun auf Mithilfe aus der Bevölkerung und fahndet mit Fotos nach dem Vermissten. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05251/3060 entgegen. (bs/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Unabhängig informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant