1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Bundestagwahl 2021 in NRW in Zahlen – so viele Erstwähler gibt es

Erstellt:

Frühlingstag in Düsseldorf
NRW ist das bevölkerungsreichste Bundesland – hier die Landeshauptstadt Düsseldorf (Archivbild). © Marcel Kusch/dpa

In NRW lebt mehr als ein Viertel aller Wahlberechtigten für die Bundestagswahl. Interessante Zahlen zur Wahl in Nordrhein-Westfalen im Überblick.

Düsseldorf – Auch in Nordrhein-Westfalen sind am Sonntag die Bürgerinnen und Bürger zur Teilnahme an der Bundestagswahl aufgerufen. Von rund 60,4 Millionen Wahlberechtigten in Deutschland können 12,9 Millionen ihre Stimme in NRW abgeben. Die Wahllokale werden von 8 morgens bis um 18 Uhr geöffnet sein. Mehrere Städte hatten in den vergangenen Tagen bereits über Rekordwerte bei der Zahl der Briefwahlanträge berichtet.

Bundestagswahl 2021 in NRW in Zahlen

Bundestagswahl 2021 in NRW: Wer folgt auf Angela Merkel?

Entschieden wird über die Zusammensetzung des 20. Deutschen Bundestags, der dann einen neuen Kanzler oder eine neue Kanzlerin wählen wird. Angela Merkel (CDU) tritt nicht mehr an.

Besonderheit in NRW: Aus dem Amt des Ministerpräsidenten im bevölkerungsreichsten Bundesland tritt Armin Laschet als Kanzlerkandidat der Union an. Die SPD hat Bundesfinanzminister Olaf Scholz ins Rennen geschickt; für die Grünen kandidiert ihre Bundesparteichefin Annalena Baerbock. Da Laschet erklärt hatte, auch im Falle einer Niederlage das Amt des NRW-Regierungschefs nicht weiterzuführen, steht hier auf jeden Fall nach der Bundestagswahl die noch ungelöste Nachfolgefrage auf der Agenda.

Bundestagswahl 2021: So wählte NRW 2017

Wer aus NRW tatsächlich in den Bundestag einziehen wird, kann der Landeswahlleiter erst bekanntgeben, nachdem der Bundeswahlleiter das vorläufige amtliche Endergebnis für Deutschland mitgeteilt hat.

ParteiErgebnis NRW (Zweitstimmen 2017)Ergebnis bundesweit (Zweitstimmen 2017)
CDU32,6 %26,8 %
SPD26,0 %20,5 %
FDP13,1 %10,7 %
Grüne7,6 %8,9 %
Linke7,5 %9,2 %
AfD9,4 %12,6 %

Die Wahlbeteiligung lag 2017 in NRW mit 75,4 Prozent etwas unter dem bundesweiten Wert (76,2). (dpa/lnw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant