1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Trauer in Burscheid: Bürgermeister Stefan Caplan überraschend gestorben

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Benjamin Stroka

Porträt von Stefan Caplan.
Stefan Caplan war seit 2009 Bürgermeister von Burscheid (Archivbild). © Dorothea Hülsmeier/dpa

Stefan Caplan, Bürgermeister von Burscheid, ist am Samstag völlig überraschend gestorben. Die Stadt trauert. Caplan wurde nur 56 Jahre alt.

Burscheid – Burscheid trauert um seinen Bürgermeister. Stefan Caplan ist am Samstag (23. Oktober) überraschend im Alter von nur 56 Jahren gestorben.

Burscheid: Bürgermeister Caplan „nach kurzer schwerer Krankheit“ gestorben

Wie die Kleinstadt im Rheinisch-Bergischen Kreis am Sonntag mitteilte, sei Caplan „völlig unerwartet und plötzlich nach kurzer schwerer Krankheit“, verstorben. „Wir sind fassungslos und unendlich traurig“, heißt es in einem Statement. Caplan war seit 2009 Bürgermeister von Burscheid.

Der CDU-Politiker wurde 1964 in Wermelskirchen geboren und studierte nach dem Abitur Verwaltungswissenschaften. Von 1986 bis 2001 arbeitete er bei der Stadt Leverkusen und war dort unter anderem als Referent des Baudezernenten und des Stadtkämmerers tätig. 2001 wurde er dann Beigeordneter der Stadt Burscheid und 2009 Bürgermeister.

Burscheid: Stefan Caplan erst 2020 als Bürgermeister wiedergewählt

Burscheid
Einwohner:18.527 (Stand: 31.12.2020)
Kreis:Rheinisch-Bergischer Kreis
Regierungsbezirk:Köln

Erst im September 2020 war Caplan als Bürgermeister wiedergewählt worden. Er bekam in Burscheid mit 53,04 Prozent der Stimmen die absolute Mehrheit. Seine Amtszeit wäre noch bis 2025 gelaufen. Wann und wo Stefan Caplan beigesetzt wird, steht noch nicht fest. „Details zur Trauerfeier sind noch nicht bekannt“, heißt es vonseiten der Stadt.

Auch die Feuerwehr Burscheid hat Abschied von Caplan genommen. Stefan war seit 2009 Bürgermeister unserer Stadt und hat sich in allen Belangen des Brandschutzes sehr eingesetzt. Er hatte immer ein offenes Ohr, wenn wir Probleme hatten“, teilt ein Feuerwehrsprecher mit. „Wir sind in tiefer Trauer.“ (bs) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant