1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

„Coffee with a Cop“: Polizei lädt zum Kaffee ein

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jana Wehmann

Zwei Polizistinnen der Polizei Kreis Mettmann bei der Aktion „Coffee with a Cup“.
Die Polizei Kreis Mettmann tauschte sich bei der Aktion „Coffee with a Cop“ mit den Menschen aus Langenfeld aus. © Kreispolizeibehörde Mettmann

Bei der Aktion „Coffee with a Cop“ in Langenfeld kamen etwa 150 Menschen zusammen. NRW-Innenminister Reul unterstütze die Polizei Kreis Mettmann.

Langenfeld – Kaffee trinken mit der Polizei: Etwa 150 interessierte Menschen sind in Langenfeld zur Aktion „Coffee with a Cop“ der Polizei Kreis Mettmann gekommen. Doch die Bürger konnten sich am Dienstag (19. Oktober) nicht nur mit den Polizisten austauschen, auch war NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) für einen Kaffee vor Ort. Was wollten die Bürger aus dem Kreis Mettmann von der Polizei erfahren?

„Coffee with a Cop“ lädt zum Austausch ein

Bei der landesweiten Aktion spendiert die Polizei den Bürgern einen Kaffee oder Kakao – und kommt mit den Menschen ins Gespräch.

„Coffee with a Cop“ in Langenfeld: Polizei Kreis Mettman ist der zufrieden

„Coffee with a Cop“ (zu Deutsch: Kaffee mit einem Polizisten) ist laut NRW-Innenministerium in den USA seit Jahren eine etablierte Form der Bürgerkommunikation. Seit 2016 gebe es dort sogar einen landesweiten „Coffee with a Cop“-Tag. In Nordrhein-Westfalen wurde die Tour zwar bereits schon 2020 angesetzt, allerdings wegen der Corona-Pandemie verschoben.

Von 12 bis 18 Uhr war die Polizei Kreis Mettmann in Langenfeld vor Ort – und gab den Bürgern einen Kaffee aus. NRW-Innenminister Reul und der Streifenwagen habe viele Menschen angelockt, etwa 150 Gespräche wurden geführt, so die Angaben der Polizei. „Alle Altersgruppen waren vertreten. Wir ziehen ein positives Resümee“, sagt ein Sprecher der Polizei Kreis Mettmann gegenüber 24RHEIN.

Die Themen, die die Menschen mit der Polizei besprechen wollten, seien sehr unterschiedlich gewesen. Ein übergeordnetes Thema habe es nicht gegeben. „In meiner Straße fahren viele Autofahrer zu schnell – was kann ich tun? Wie schütze ich mich vor Einbrechern? Diese Fragen wurden besprochen. Aber viele Bürger wollten auch einfach die Menschen hinter der Uniform kennenlernen und einen Blick hinter die Kulissen bekommen“, erklärt der Polizei-Sprecher im Gespräch mti 24RHEIN.

„Coffee with a Cop“ Polizei-Aktion: 30 Termine in ganz NRW

Nachdem die Aktion „Coffee with a Cop“ vergangene Woche in Hagen gestartet ist, folgte am Dienstag die Polizei Kreis Mettmann. Am Mittwoch ist die Polizei in Bochum an der Reihe. Insgesamt macht der kleine Kaffeewagen in 30 Städten in Nordrhein-Westfalen Halt.

Reul sagte der dpa: „In lockerer Atmosphäre mit den Menschen ins Gespräch kommen, ganz real und analog. Das ist die Idee von ‚Coffee with a Cop‘. Wo es Kaffee gibt, wird meist geplaudert, über alles, was die Leute bewegt. So entsteht Vertrauen und vielleicht findet so auch der ein oder die andere zusätzlich den Weg zur Polizei.“

„Coffee with a Cop“: Termine der Polizei in NRW im Überblick

(jaw/dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren

Auch interessant