1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Corona-Impfung in NRW: Arztpraxen sollen ausgelost werden – Ausgewählte bekommen 100 Impfdosen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lydia Mayer

Eine Seniorin bekommt eine Impfung gegen Covid-19 verabreicht.
Welche Arztpraxen Ende März Dosen für eine Corona-Impfung erhalten, soll ausgelost werden. (Symbolbild) © Uwe Zucchi/dpa

Arztpraxen sollen in NRW ab Ende März gegen das Corona-Virus impfen dürfen. Die Kassenärztliche Vereinigung will auslosen, welche Praxis sich beteiligen darf.

Düsseldorf – Sollte es trotz des derzeitigen Impfstopps mit dem Wirkstoff von Astrazeneca Ende März mit dem Start von Impfungen in Hausarztpraxen in NRW losgehen, sollen die beteiligten Mediziner ausgelost werden. Das teilte die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Nordrhein mit.

Corona-Impfung in Hausarztpraxen in NRW: Ärzte können sich für Losverfahren registrieren

Interessierte Ärzte können sich weiter registrieren. „Unter den registrierten Praxen werden 1500 Praxen in NRW zu gleichen Teilen im Rheinland und in Westfalen-Lippe per Losverfahren ausgewählt“, schrieb die KV auf ihrer Internetseite. „Sie erhalten dann jeweils 100 Impfdosen zur Verimpfung an die eigenen chronisch kranken Patientinnen und Patienten unter 70 Jahren sowie an immobile Ü80-Patientinnen und Patienten im Rahmen des Hausbesuchs bzw. an Begleitpersonen von Schwangeren.“

Frank Bergmann, Chef der KV Nordrhein, bat seine Kollegen, sich weiter an dem Verfahren zu beteiligen: „Wenn die Unterbrechung nur kurz ausfällt, wollen wir in der Lage sein, die dann angekündigten 150.000 Dosen Astrazeneca auch sofort verimpfen zu können.“

Impfen mit Astrazeneca gestoppt: Datenpanne im Ennepe-Ruhr-Kreis

Der plötzliche Stopp für den Corona-Impfstoff von Astrazeneca in Deutschland hat in NRW zu einer großen Datenpanne geführt. Bei der Absage von Impfterminen unterlief dem Ennepe-Ruhr-Kreis südwestlich von Dortmund ein großer Fehler. Eine Sammel-E-Mail war am Montag mit sichtbaren Mailadressen an knapp 1500 Personen mit schon vereinbartem Impftermin verschickt worden.

Die Impfungen mit Astrazeneca wurden auch in Köln bis auf Weiteres eingestellt. 8.706 Impftermine mussten in Köln nun bis Ende der Woche abgesagt werden. (dpa/lys)

Auch interessant