1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Corona-Impfungen in NRW für weitere Berufsgruppen - so funktioniert der Nachweis

Erstellt:

Von: Hannah Decke

Karl-Josef Laumann (CDU), Gesundheitsminister von Nordrhein-Westfalen, spricht während einer Pressekonferenz. Die nordrhein-westfälische Landesregierung äußert sich zum Stand der Massnahmen während der Coronavirus-Pandemie.
Karl-Josef Laumann (CDU), Gesundheitsminister von Nordrhein-Westfalen, spricht während einer Pressekonferenz. Die nordrhein-westfälische Landesregierung äußert sich zum Stand der Massnahmen während der Coronavirus-Pandemie. © Federico Gambarini/dpa

Die Impfkampagne in NRW nimmt Fahrt auf. Die Prioritätengruppe 3 wird jetzt geöffnet. Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann hat sich zur aktuellen Lage geäußert.

Hamm - Das Impftempo in Nordrhein-Westfalen* erhöht sich. Ministerpräsident Armin Laschet* (CDU) sprach Ende April sogar von einem Tempo „wie in den USA“. Fast jeder Dritte in NRW hat bereits mindestens eine Corona*-Impfung erhalten (Stand 5. Mai).

Nordrhein-Westfalen öffnet bei den Corona-Impfungen die Prioritätengruppe 3, berichtet wa.de*. Damit können sich in NRW ab dem 6. Mai weitere Berufs- und Personengruppen gegen das Coronavirus impfen lassen*. Über 60-Jährige sollen sich mit Astrazeneca in Arztpraxen impfen lassen. - *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant