1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Corona-Inzidenz in NRW klettert weiter: Solingen schon bei Warnstufe 3

Erstellt:

Ein Schild zur Maskenpflicht in Düsseldorf.
Die Inzidenz in NRW steigt weiter an (Symbolbild). © Federico Gambarini/dpa

Die Corona-Zahlen in NRW klettern kontinuierlich nach oben. Während für Köln und Düsseldorf Inzidenz-Stufe 2 droht, kommt Solingen in Warnstufe 3.

Düsseldorf – Die Corona-Neuinfektionsrate steigt weiterhin. Auch am Sonntag verzeichnete das Robert Koch-Institut (RKI) wieder einen Anstieg der Inzidenz – auf nunmehr 17,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen. Am Vortag hatte der Wert 16,8 betragen.

Corona in NRW: Solingen erreicht Stufe 3 – die Regeln

Die höchste Sieben-Tage-Inzidenz bundesweit hat mit 64,7 weiterhin Solingen. Wegen der rasant steigenden Zahlen legt die Klingenstadt innerhalb weniger Tage einen Durchmarsch durch alle vier Warnstufen der nordrhein-westfälischen Coronaschutzverordnung hin. Am Montag wird sie laut einer Übersicht des Landesgesundheitsministeriums als erste Kommune in NRW wieder die höchste Stufe 3 (Sieben-Tage-Inzidenz ab 50) erreichen.

Damit gelten wieder strenge Einschränkungen:

Corona in NRW: Landes-Inzidenzstufe 1 kommt – Düsseldorf vor Stufe 2

Ab Montag gilt auch wieder eine Landes-Inzidenzstufe 1 (Sieben-Tage-Inzidenz von über 10 bis 35). Damit gelten in zahlreichen Bereichen strengere Regeln bei Maskenpflicht, Abständen und Zusammentreffen; auch in Kreisen und kreisfreien Städten, die lokal in der Inzidenzstufe 0 liegen. In zahlreichen Städten und Kreisen Nordrhein-Westfalens gilt vor Ort bereits Stufe 1, weitere sind an der Schwelle.

Düsseldorf wird voraussichtlich am Dienstag Stufe 2 (über 35 bis 50) erreichen. Die Landeshauptstadt lag am Sonntag mit 39,9 auf Platz zwei der NRW-Höchstwerte, gefolgt von Köln (31,8). Stufe 2 greift am übernächsten Tag nachdem die 35er-Marke drei Tage infolge überschritten wurde. Dann gilt beispielsweise wieder Test- und Platzpflicht in der Innengastronomie. Weit entfernt davon ist der Kreis Unna, der mit 4,8 die niedrigste Sieben-Tage-Inzidenz in NRW auswies.

Weiterhin liegt NRW über der bundesweiten Inzidenz, die am Sonntag 13,8 erreichte. Bundes- wie landesweit steigt die Neuinfektionsrate seit etwa zweieinhalb Wochen kontinuierlich an. Die Gesundheitsämter in NRW meldeten dem RKI binnen eines Tages 456 von bundesweit 1387 Corona-Neuinfektionen sowie zwei von bundesweit vier neuen Todesfällen. (jaw/dpa)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage.

Auch interessant