1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Corona in NRW: Inzidenzwert steigt weiter stark an – Köln überschreitet die 100er-Marke

Erstellt:

Ein Abstrich für einen PCR-Test wird von einem Mitarbeiter im Corona-Testzentrum genommen.

Ein Abstrich für einen PCR-Test wird von einem Mitarbeiter im Corona-Testzentrum genommen (Symbolbild). © Sina Schuldt/dpa

Die hohe Zahl der Corona-Neuinfektionen lässt auch den Inzidenzwert in NRW weiter steigen. Doch es gibt große regionale Unterschiede im Bundesland.

Düsseldorf – In der Corona-Pandemie haben sich binnen einer Woche in Nordrhein-Westfalen wieder deutlich mehr Menschen mit dem Coronavirus angesteckt. Die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz stieg auf 81,2, wie das Robert Koch-Institut (RKI) am Montagmorgen in Berlin mitteilte.

Corona in NRW: Große regionale Unterschiede bei der Sieben-Tage-Inzidenz

Damit steigt der Wert weiter deutlich an: Vor einer Woche meldeten die Gesundheitsämter in NRW 65,8 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner, am Sonntag waren es 78,9. Zuletzt meldeten die Gesundheitsämter in dem Bundesland 1141 Neuinfektionen binnen eines Tages, 16 Menschen starben im Zusammenhang mit dem Virus.

Die Lage ist unterschiedlich in Nordrhein-Westfalen. In Herne liegt die Wocheninzidenz mit 171,9 besonders hoch, im Märkischen Kreis ist es mit 152,4 kaum besser. Für die Millionenstadt Köln wird eine Wocheninzidenz von 100,7 gemeldet und für die Landeshauptstadt Düsseldorf von 61,3. Vergleichsweise gut sieht es in Coesfeld (35,8) und in Höxter (37,1) aus. Bereits letzte Woche hatten in NRW gleich zehn Kommunen die wichtige Inzidenz-Marke von 100 überschritten. (bs/dpa/lnw)

Auch interessant