Entscheidend für Lockerungen

Corona in NRW: Zehn Kommunen überschreiten wichtige Inzidenz-Marke von 100

+
Das Robert-Koch-Institut veröffentlicht täglich die Corona-Zahlen (Symbolbild).

Die Corona-Infektionszahlen in NRW steigen wieder. Am Freitag meldete das Robert-Koch-Institut, dass zehn Kommunen in NRW wieder beim Inzidenzwert über der 100er-Marke liegen.

Düsseldorf – In Nordrhein-Westfalen liegen mittlerweile wieder zehn Kommunen über der für Lockerungen relevanten Schwelle von maximal 100 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner und Woche.

Robert-Koch-Institut: Herne ist negativer Corona-Spitzenreiter unter den NRW-Kommunen

Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Freitag (12. März) überschritten Herne (140,6), der Märkische Kreis (138,9), der Kreis Düren (138,3), Remscheid (115,0), der Kreis Kleve (113,0), Hagen (112,9), der Oberbergische Kreis (107,7), Duisburg (106,1), Solingen (104,2) und Wuppertal (102,5) den kritischen Wert. Er gilt als Voraussetzung für Lockerungen, etwa beim Shoppen oder bei Ausstellungen. Einen aktuellen Überblick zu den Corona-Beschlüssen finden Sie hier.

Auch landesweit stieg die Zahl der Corona-Neuinfektionen binnen einer Woche pro 100 000 Einwohner weiter deutlich an. Das RKI bezifferte sie für NRW am Freitag mit 73,1. Am Donnerstag hatte die wichtige Kennziffer noch bei 69,9 gelegen. Den Behörden wurden insgesamt 2798 neue Infektionen bekannt. Im Zusammenhang mit Corona starben weitere 41 Menschen. (bs/dpa/lnw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion