1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Corona in NRW: Land lockert Kontaktbeschränkungen für die Ostertage

Erstellt:

Armin Laschet (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, spricht bei einer Pressekonferenz.
Die NRW-Landesregierung (hier Ministerpräsident Armin Laschet) hat die neue Corona-Schutzverordnung veröffentlicht (Symbolbild). © Marcel Kusch/dpa

Trotz steigender Infektionszahlen hat die Landesregierung NRW die Kontaktbeschränkungen für die Ostertage gelockert. Das gilt auch in Kommunen mit einem Inzidenzwert über 100.

Düsseldorf – Nordrhein-Westfalen lockert über das Osterwochenende die Kontaktbeschränkungen in Regionen mit hoher Corona-Inzidenz. Von Gründonnerstag bis Ostermontag (1. bis 5. April) dürften sich landesweit unabhängig vom örtlichen Infektionsgeschehen fünf Personen aus zwei Haushalten treffen, heißt es in der am Freitag veröffentlichten Corona-Schutzverordnung. Kinder bis 14 Jahren werden nicht mitgerechnet.

Corona in NRW: Neue Corona-Schutzverordnung weicht Regelung für Osterwochenende auf

Eigentlich gilt in Kommunen mit Sieben-Tage-Inzidenz über 100, dass sich Menschen aus einem Hausstand nur mit einer weiteren Person im öffentlichen Raum treffen dürfen. Diese Regelung wird für das Osterwochenende aufgeweicht. Zudem wurde festgelegt, dass es doch keine landesweite „Notbremse“ in NRW geben soll, sondern diese nur für Regionen mit hohen Inzidenzwerten gelte. (bs/dpa/lnw)

Auch interessant