1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Corona in NRW: Maskenpflicht im Freien soll „größtenteils“ abgeschafft werden

Erstellt:

Eine Anzeigetafel weist die auf die Maskenpflicht in der Fußgängerzone hin.
Bislang gilt auch in vielen Fußgängerzonen und Parks in NRW die Maskenpflicht. (Symbolbild aus Köln) © Oliver Berg/dpa

Die Maskenpflicht im Freien könnte schon bald fast vollständig abgeschafft werden. Aktuell arbeitet die NRW-Landesregierung an einer entsprechenden Regelung.

Düsseldorf – Die nordrhein-westfälische Landesregierung will die Maskenpflicht im Freien „größtenteils“ abschaffen. Vor dem Hintergrund des aktuell anhaltend niedrigen Infektionsgeschehens und des guten Vorankommens der Impfkampagne sei dies „verantwortungsvoll vertretbar“, teilte das Gesundheitsministerium am Mittwoch mit.

Corona in NRW: Auch neue Regeln zur Maskenpflicht in Innenräumen

„In Innenräumen wird an der Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes überall dort festgehalten werden, wo es zum Schutz nötig ist.“ Das Land NRW arbeite derzeit an den Details der Umsetzung und werde die Regelungen anschließend unverzüglich öffentlich kommunizieren.

Zuvor hatte bereits Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) angekündigt, dass die Maskenpflicht auf Schulhöfen in NRW ab kommendem Montag aufgehoben werde. Auch Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hatte im Landtag gesagt, die Maskenpflicht im Freien könne beendet werden. (dpa/lnw)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant