1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

2020 starben fast 7300 Menschen in NRW an Corona

Erstellt:

Ein Arzt mit einem Corona-Intensivpatienten.
Atemwegserkrankungen machten in NRW 2020 15,3 Prozent aller Todesfälle aus (Symbolbild). © Peter Kneffel/dpa

Das Statistische Landesamt hat die Anzahl der Todesfälle durch das Coronavirus in NRW veröffentlicht. Demnach starben 2020 fast 7300 Menschen an Corona.

Düsseldorf – In NRW war im vergangenen Jahr bei 7295 Personen die Todesursache Covid-19. Insgesamt starben 32.790 Menschen an den Folgen einer Atemwegserkrankung. Die Zahl der Todesfälle aus dieser Gruppe habe sich gegenüber dem Jahr zuvor um 21,7 Prozent erhöht, so das Statistische Landesamt. Der Anteil der an Atemwegserkrankungen Verstorbenen an allen Sterbefällen lag demnach im vergangenen Jahr bei 15,3 Prozent.

NRW: Krebs sorgt für meiste Todesfälle unter Atemwegserkrankungen

Die meisten Todesfälle unter den Atemwegserkrankungen waren laut Statistischem Landesamt durch „bösartige Neubildungen“ wie Lungen-, Bronchial- und Luftröhrenkrebs verursacht. Das durchschnittliche Sterbealter infolge einer Atemwegserkrankung lag bei 77,5 Jahren – 1,6 Jahre niedriger als das durchschnittliche Sterbealter aller Gestorbenen. Laut Landesamt beruht die Statistik auf Angaben der Ärztinnen und Ärzte in den ausgestellten Todesbescheinigungen. (dpa/lnw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant