1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Corona-Schutzverordnung in NRW tritt in Kraft – erneute Lockerung bei der Maskenpflicht

Erstellt:

Nordrhein-Westfalens Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann steht an einem Pult während einer Pressekonferenz.
Ab dem 29. Oktober gilt eine neue Corona-Schutzverordnung (Symbolbild) © Jonas Güttler/dpa

In NRW gilt ab dem 29. Oktober eine neue Corona-Schutzverordnung. Große Änderungen gibt es nicht. Lediglich für Messen und Kongresse gibt es Lockerungen.

Düsseldorf – Ab Freitag, 29. Oktober, gilt eine neue Corona-Schutzverordnung in NRW. Größere Änderungen gibt es nicht. Lediglich die Messewirtschaft kann sich über eine leichte Lockerung der Corona-Regeln freuen. Wie aus einer am Donnerstagabend publizierten Fassung des Regelwerks für Nordrhein-Westfalen hervorgeht, ist bei Verkaufs- oder Beratungsgesprächen auf Messen und Kongressen keine Maskenpflicht mehr vorgeschrieben.

Am Freitag will NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) über die aktuelle Corona-Lage in NRW informieren. Am Donnerstag hatte Nordrhein-Westfalen nach Angaben des Robert Koch-Instituts mit 91,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen bereits wieder Kurs auf einen dreistelligen Wert genommen. Auch in den Krankenhäusern steigt die Belegung und Intensivmediziner warnen vor drohender Überlastung, falls der Anstieg nicht gebrochen werden kann.

Corona-Schutzverordnung in NRW

Die neue Corona-Schutzverordnung tritt am Freitag, 29. Oktober, „in Kraft und mit Ablauf des 24. November 2021 außer Kraft“, so das Land NRW.

Corona-Schutzverordnung in NRW: Kongresse und Messen – Lockerung bei Maskenpflicht

Konkret heißt das, dass Besucherinnen und Besucher auch ohne Mund-Nasen-Schutz Messen und Kongresse besuchen können. Bedingung hierfür ist allerdings, dass alle Beteiligten immunisiert oder getestet sind – Stichwort 3G-Regel – und einen Abstand von 1,5 Metern einhalten. In der alten Fassung zum Schutz vor der Corona-Pandemie war diese Ausnahmeregelung noch nicht enthalten. Die neue Version der Coronaschutzverordnung des Landes ist ab Freitag, 29. Oktober gültig.

Corona-Schutzverordnung in NRW: Was ist mit Weihnachtsmärkten und Kölner Karneval

Lockerungen, Verschärfungen oder klare Regeln für Weihnachtsmärkte in NRW, oder Corona-Regeln für den Kölner Karneval werden in der Corona-Schutzverordnung nicht erwähnt. Dort gelten dementsprechend vor allem die Maßnahmen der Veranstalterinnen und Veranstalter. (dpa/lnw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Hinweis: Dieser Artikel wurde am 29. Oktober um 7:40 Uhr aktualisiert. Neu: Laumann will über Corona-Lage informieren.

Auch interessant