1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Corona-Impfungen in NRW: Erfolge durch „großen persönlichen Einsatz“ der Hausarzt-Praxen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Johanna Werning

Der Hausarzt Robin John (r) verabreicht dem 85-jährigen Hans-Joachim Nettelbeck in einem Behandlungszimmer die erste Impfung mit dem Corona-Impfstoff
Die Kassenärztliche Vereinigungen in NRW feiern Erfolge bei den Corona-Schutzimpfungen (Symbolbild) © Ronny Hartmann/dpa

Immer mehr Menschen werden gegen das Coronavirus geimpft. Ein Erfolgsfaktor dabei ist der persönliche Einsatz von Hausarzt-Praxen.

Düsseldorf – Der Impffortschritt im Kampf des Coronavirus nimmt weiter Fahrt auf. Über 20 Prozent der Bundesbevölkerung haben bereits eine Erstimpfung gegen das Coronavirus erhalten. Ganz vorne mit dabei: Das Nordrhein-Westfalen. Binnen eines Tages haben in Nordrhein-Westfalen knapp 116.000 Impfungen gegen Corona stattgefunden. Der Erfolg ist dabei nicht nur den Impfzentren zuzuschreiben. Auch die Hausärzte und Hausärztinnen haben einen großen Beitrag an der Verimpfung der Corona-Schutzimpfung geleistet.

Corona-Schutzimpfung: Allein 500.000 Impfdosen für Hausarzt-Praxen in nur einer Woche

Nach anfänglichen Startschwierigkeiten in Bezug auf zu wenig Impfstoff und zu viel Bürokratie, scheint die Corona-Impfung in Hausarzt-Praxen nun zu laufen. Allein in der kommenden Woche erwarten die Praxen bundesweit 500.000 Impfdosen, sodass das Kontingent beinahe verdoppelt wird. „Vertragsärzte können somit bis zu 48 Impfstoffdosen ordern“, heißt es in einer Mitteilung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung.

In NRW gibt es gleich zwei Kassenärztliche Vereinigungen, die zuständig sind. Zum einen gibt es die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen Lippe (KVWL) und zum anderen die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein (KVNO). Damit der Impfstoff schnellstmöglich verimpft werden kann, bestellen die Praxen „ihren Impfstoff direkt bei den Apotheken mit jeweils einer Woche Vorlaufzeit und werden direkt von diesen beliefert“, wie eine Pressesprecherin der KVWL auf Anfrage von 24RHEIN erklärt.

Corona-Schutzimpfung NRW feiert Erfolge: Bis zum Sommer „noch wesentlich mehr Tempo“

Bei der Impfvergabe in NRW feiern beide Standorte enorme Fortschritte. „Was die Erstimpfungsquote der Bevölkerung angeht, liegt der Landesteil Westfalen-Lippe im bundesweiten Vergleich aktuell auf dem vierten Platz“, teilt die KVWL in einer Pressemitteilung mit. „Die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte treiben damit gemeinsam mit den medizinischen Fachkräften mit großem persönlichen Einsatz die Impfkampagne voran“, betont der Vorstand der KVWL.

Auch die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein verzeichnet enorme Fortschritte im Kampf gegen das Coronavirus. Seit Beginn der Pandemie wurden „insgesamt über 2,5 Millionen Impfungen durchgeführt, darunter über 1,9 Millionen Erst- und bereits rund 616.000 Zweitimpfungen“, so die KVNO (Stand 19. April). Dabei sind 3.712 Praxen im Einsatz.

„Durch den Einstieg der Praxen in das Impfgeschehen und die großen, für Mai erwarteten Mengen an Impfstoffen werden wir bis zum Sommer noch wesentlich mehr Tempo bei den Impfungen machen können“, sagt Dr. med. Frank Bergmann, Vorstandsvorsitzender der KVNO. (jw)

Auch interessant