1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Niederlande wieder Hochinzidenz-Gebiet: Diese Regeln gelten für Reisende aus NRW

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Benjamin Stroka

Ein Schild mit der Aufschrift zeigt die Grenze zwischen Deutschland und der Niederlande an einer Straße.
Wer in die Niederlande reisen möchte, sollte die Einreise-Regeln für die Rückkehr nach Nordrhein-Westfalen kennen. © Martin Schroeder/Imago

Wegen steigender Corona-Zahlen werden die Niederlande vom RKI wieder als Hochinzidenz-Gebiet eingestuft. Ein Überblick, was Reisende aus NRW beachten müssen.

Düsseldorf/Den Haag – Seit dem 28. April gibt es umfassende Lockerungen der Corona-Maßnahmen in den Niederlanden. Gerade für Reisende aus NRW wurde dadurch in den letzten Monaten ein Tagestrip ins Nachbarland besonders attraktiv. Grenznahe Städte mit vielen Einkaufsmöglichkeiten wie Venlo oder Roermond waren schon vor der Corona-Pandemie beliebte Ziele für Menschen aus NRW.

Ab dem 26. Juni gab es dann erneut weitreichende Lockerungen, welche nach nur zwei Wochen zum Teil wieder eingeschränkt wurden. Die Verschärfungen seit Samstag (10. Juli) betreffen dabei vor allem das Nachtleben im Nachbarland. Clubs und Discotheken müssen wieder schließen, für die Gastronomie gilt eine Sperrstunde um Mitternacht. Darüber hinaus muss auch die Abstandsregel von 1,5 Metern wieder unter allen Umständen eingehalten werden. Dadurch dürfen auch Museen oder Kinos nur noch zu zwei Drittel gefüllt sein. Festivals und andere Großveranstaltungen ohne feste Sitzplätze müssen abgesagt werden.

Niederlande wieder Hochinzidenz-Gebiet: Diese Regeln gelten bei der Rückreise nach NRW

Am 23. Juli folgte der nächste Schlag für Niederlande-Urlauber. Das Robert-Koch-Institut stufte das Nachbarland wieder offiziell als Hochinzidenz-Gebiet ein (gültig ab dem 27. Juli). Dadurch verschärfen sich die Einreise-Regeln bei der Rückkehr aus den Niederlanden nach NRW.

Diese Corona-Regeln gelten bei der Einreise in die Niederlande

Die Niederlande haben Deutschland schon am 9. Juni offiziell vom Hochrisikogebiet zum Risikogebiet herabgestuft. Damit entfallen alle Testpflichten und Quarantäne-Empfehlungen bei der Einreise in die Niederlande seit dem 10. Juni. Inzwischen wird Deutschland sogar als „Grün“ eingestuft. Das ist die sicherste Stufe in den Niederlanden. Für Deutschland gelten aus niederländischer Sicht somit keinerlei Sicherheitsbedenken mehr. Einzige Ausnahme: Für Flugreisende gilt weiterhin die Testpflicht oder alternativ ein Impf- oder Genesenen-Nachweis.

Niederlande: Diese Corona-Verschärfungen gelten seit dem 10. Juli

Zuletzt hatten die Corona-Lockerungen in den Niederlanden in einigen Städten des Nachbarlands in den vergangenen Monaten für einen regelrechten Ansturm aus Deutschland gesorgt. Im Outlet-Center von Roermond kam es vor den Geschäften teilweise zu Wartezeiten von mehr als einer Stunde. In Venlo war es Anfang Mai so voll, dass die Stadtverwaltung kurzerhand die Innenstadt sperren musste, weil Abstandsregeln nicht mehr eingehalten werden konnten. (bs)

Mehr News auf der 24RHEIN Homepage.

Auch interessant