1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Corona in NRW: Inzidenz steigt auf 176,6 – höchster Wert in Leverkusen

Erstellt:

Menschen gehen durch die Fußgängerzone Hohe Strasse
In NRW stieg die Inzidenz, in Köln sank sie leicht. © Oliver Berg/dpa

Zwar liegt der Inzidenzwert in NRW weiter deutlich unter dem Bundesschnitt, doch stieg der Wert am Dienstag auf 176,6 an. Leverkusen hat den höchsten Wert.

Düsseldorf – Die Zahl der innerhalb von sieben Tagen gemeldeten Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner ist in Nordrhein-Westfalen deutlich gestiegen. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) lag sie am Dienstag (16. November) bei 176,6. Am Tag zuvor hatte der Wert bei 167,0 gelegen. NRW lag damit allerdings weiterhin deutlich unter dem für das ganze Bundesgebiet berechneten Wert von 312,4.

Coronavirus NRW: Höchster Inzidenzwert in Leverkusen

Für NRW meldeten die Gesundheitsämter binnen eines Tages 4230 neue Covid-19-Fälle. Den Angaben zufolge kamen auch 52 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit der Virusinfektion hinzu. Die höchste sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz wurde für Leverkusen mit 268,4 gemeldet, gefolgt von den Kreisen Gütersloh (256,6) und Minden-Lübbecke (254,3). Am niedrigsten war der Wert mit 82,9 im Kreis Coesfeld. In der größten Stadt in NRW fiel der Wert ganz leicht: Kölns Inzidenz lag bei 243,7 (Vortag: 245,7).

Nach Angaben des Apothekerverbandes Nordrhein erleben die Apotheken seit Wiedereinführung der kostenlosen Corona-Tests einen regelrechten Ansturm. Auch viele Geimpfte sind unter den Testwilligen – sie wollen zusätzliche Sicherheit für Familie und Freunde. (dpa/lnw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant