1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Inzidenz in Leverkusen bei 245,9 – NRW deutlich über Durchschnitt

Erstellt: Aktualisiert:

Menschen mit Mund-Nasen-Maske gehen durch die Fußgängerzone in Leverkusen.
Leverkusen ist deutschlandweiter Spitzenreiter bei den Inzidenzen (Symbolbild) © Oliver Berg/dpa

Die Inzidenz in NRW sinkt langsam. Am Dienstag liegt der Wert bei 113,7. Doch in Leverkusen und Wuppertal ist die Corona-Inzidenz um ein Vielfaches höher.

Leverkusen/Wuppertal – Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Nordrhein-Westfalen ist wieder leicht gesunken. Binnen sieben Tagen meldeten die Gesundheitsämter 113,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner, wie aus Zahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) am Dienstagmorgen hervorgeht. Am Vortag hatte die Sieben-Tage-Inzidenz noch bei 115 gelegen. NRW liegt weiter deutlich über dem Bundesschnitt von 83,8.

Corona in NRW: Inzidenzen im Überblick

Corona in NRW: Inzidenz in Leverkusen, Wuppertal und Gelsenkirchen am höchsten

Binnen 24 Stunden kamen in NRW laut RKI 1884 Neuinfektionen hinzu, 16 Menschen starben im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Leverkusen liegt nicht nur im bevölkerungsreichsten Bundesland, sondern auch deutschlandweit mit einem Wert von 245,9 weiter an der Spitze. Dahinter folgen in NRW Wuppertal mit 215,5 und mit einigem Abstand Gelsenkirchen (171,4). Die niedrigste Inzidenz der 53 Kreise und kreisfreien Städte vermeldete Coesfeld mit 34,9.

Die Inzidenz war lange die entscheidende Kennziffer in der Pandemie. Das hat sich inzwischen geändert, die Hospitalisierung soll künftig eine stärkere Rolle spielen. NRW will bald neue Indikatoren zur Beurteilung der Corona-Lage einführen.

Nach Angaben des Landeszentrums Gesundheit NRW (Stand: 6. September) werden in NRW derzeit 1333 Covid-19-Patienten im Krankenhaus behandelt. 423 davon mussten intensivmedizinisch versorgt werden, 247 mit Beatmung. (dpa/lnw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant