1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Corona in NRW: Verschärfte Regeln in Köln und im Oberbergischen Kreis

Erstellt:

Ein Schild mit dem Hinweis auf die Maskenpflicht ist am Schaufenster eines Geschäfts auf der Einkaufsmeile Prager Straße befestigt.
In fünf Regionen in NRW gelten die Corona-Regeln der Stufe 2 (Symbolbild) © Robert Michael/dpa

Nach Düsseldorf und Solingen gelten ab Donnerstag auch in Köln und im Oberbergischen Kreis verschärfte Corona-Regeln. Die Regeln sind in Stufe 2 der Schutzverordnung.

Düsseldorf – Auch in der Millionenstadt Köln und im Oberbergischen Kreis greifen ab diesem Donnerstag, 12. August, zusätzliche Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus – beispielsweise in der Innengastronomie. Nach einer Übersicht des NRW-Gesundheitsministeriums gilt die Regionalstufe 2 dann für insgesamt fünf Regionen im Bundesland. Sie ist für stabile Sieben-Tage-Inzidenzen von 35,1 bis 50 vorgesehen.

Corona in Düsseldorf: Verschärfte Regeln in Köln und im Oberbergischen Kreis

In der regionalen Stufe 2 der Schutzmaßnahmen gilt beispielsweise wieder eine Test- und Platzpflicht in der Innengastronomie. Der Besuch der Außengastronomie ist weiter ohne negative Testnachweise erlaubt.

Bisher sind bereits Solingen, Düsseldorf und der Rhein-Erft-Kreis in dieser Stufe. Die Stadt Solingen wies zwar jüngst Werte von deutlich über 50 aus. Die Landesregierung hat aber die höchste regionale Inzidenzstufe 3 für stabile Werte von mehr als 50 Neuinfektionen je 100 000 Einwohnern binnen sieben Tagen Ende Juli vorerst bis zum 19. August ausgesetzt. (dpa/lnw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant