1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

„Höhner“: 1. Konzert nach Lockdown – kölsche Band spielt Freitag in Erftstadt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nina Büchs

Die Kölner Musikgruppe Höhner steht am 11.07.2020 m SparkassenPark Mönchengladbach in Mönchengladbach auf der Bühne.
Die Kölner Kultband „Höhner“ bei einem Konzert im Juli 2020. Am kommenden Freitag treten sie nun in Erftstadt auf. (Archivbild) © IMAGO / Revierfoto

Die kölsche Band „Höhner“ treten am Freitag, 2. Juli, in Erftstadt auf. Es ist ihr erstes Konzert des Jahres und der erste Auftritt nach dem dritten Lockdown.

Erftstadt – Lange haben wir uns nach Konzerten gesehnt, denn wegen Corona mussten viele Termine abgesagt werden. Dank der niedrigen Inzidenz können Bands und Musiker nun jedoch wieder vor maximal 1000 Gästen auftreten. Diese Möglichkeit nutzt nun auch die kölsche Kult-Band die „Höhner“. Sie geben am kommenden Freitag, 2. Juli, ihr erstes Konzert des Jahres in Erftstadt. Dort treten sie im Rahmen des „Erftstädter Kultursommers am Albert-Einstein-Ring 4 auf.

Band aus Köln: Die „Höhner“ geben erstes Konzert des Jahres in Erftstadt

Wie die „Höhner“ auf Ihrer Internetseite bekannt geben, spielen sie am Freitag, 2. Juli, in Erftstadt. Einlass ist um 18 Uhr. Ab 20 Uhr können Fans dann gemeinsam mit der Band aus Köln zu bekannten Liedern wie „Schenk mir dein Herz“, „ich bin ene Räuber“ oder „Viva Colonia“ mit trällern. Wer also am Freitag das erste Höhner-Konzert des Jahres nicht verpassen will, sollte schnell sein – denn aktuell sind noch ein paar Tickets verfügbar.

Kölsche Band „die Höhner“ treten in Erftstadt auf – Corona-Test ist zwingend erforderlich

Erftstadt ist eine Stadt im Rhein-Erft-Kreis, für den seit dem 12. Juni die Öffnungsstufe 1 gilt. Das bedeutet, dass die Inzidenz dort stabil unter 35 liegt. Wie in der Corona-Schutzverordnung Nordrhein-Westfalen festgehalten, dürfen Konzerte bei diesen Voraussetzungen mit maximal 1000 Besuchern stattfinden. Laut der Landesverordnung sind Konzert-Besuche für diejenigen möglich, die geimpft, getestet oder genesen sind. Für den „Erftstädter Kultursommer“ gelten jedoch andere Regeln.

„Wir möchten noch mal darauf hinweisen, dass wir nur Gästen mit negativem Schnelltest, welcher nicht älter als 48 Stunden ist, Einlass gewähren, unabhängig vom Immunisierungsstatus“, heißt es dazu auf der Internetseite des „Erftstädter Kultursommers“. Ein negativer Corona-Test ist also zwingend erforderlich, auch wenn man bereits vollständig geimpft oder genesen ist. Dies habe zum einen organisatorische Gründe beim Einlass. Zum anderen könne man sich trotz Immunisierung noch mit Corona infizieren und den Virus auch verbreiten, so der Veranstalter weiter. Diese Sonderregel sei mit dem Ordnungs- und Gesundheitsamt abgesprochen, heißt es.

Testen lassen kann man sich zum Beispiel direkt vor Ort, beim Testzentrum-Lechenich. Wer sich dort am Tag der Veranstaltung oder am Vortag testen lässt, erhält bei Vorlage des Tickets im Testzentrum einen Gutschein für ein Freigetränk, heißt es weiter.

Übrigens: Auch in Köln finden nun wieder Konzerte statt. So spielen im Juli zum Beispiel „Querbeat“, „Philipp Poisel“ und „Von wegen Lisbeth“ unter freiem Himmel. Für Besucher gilt, dass diese dort geimpft, genesen oder getestet sein müssen.

Kölner Band „Höhner“ tritt in Erftstadt auf – weitere Termine im Juli geplant

Nach ihrem Auftritt in Erftstadt wird die Kult-Band aus Köln jedoch weitere Konzerte - unter anderem in Mönchengladbach und in Wiesbaden - geben. Ein Überblick über die kommenden Konzerte im Juli und August:

(nb)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant