1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Dorsten: Geldautomat gesprengt – so sollen die Täter aussehen

Erstellt:

Ein gesprengter und zerstörter Geldautomat im Außenbereich einer Spielothek.
Ob die Täter Geld erbeuten konnten, ist noch unklar. (Symbolfoto) © André März/Imago

Unbekannte haben in Dorsten einen SB-Geldautomaten gesprengt. Die Täter konnten fliehen und werden nun mit einem Hubschrauber gesucht. Die anliegend Straße ist gesperrt.

Dorsten – In der Nacht auf Montag (20. Dezember) haben Unbekannte in einer Selbstbedienungs-Bankfiliale in Dorsten (Kreis Recklinghausen/NRW) einen Geldautomaten gesprengt. Das Gebäude sei dabei stark beschädigt worden, ringsum seien die Fenster zersplittert, sagte ein Sprecher der Polizei am Morgen. Die Täter wurden gesichtet.

Geldautomatensprengung Dorsten: Täter mit Hubschrauber gesucht – Straße gesperrt

Gegen 3:30 Uhr war es zu dem Vorfall in der Birkenallee gekommen. Dabei wurde das entsprechende Gebäude, in dem sich auch Wohnungen befinden, zwar beschädigt, jedoch sei es nicht einsturzgefährdet. Verletzt wurde niemand. Das Gebäude muss den Angaben zufolge noch auf Sprengstoffreste untersucht werden. Die Höhe des Schadens ist noch unbekannt, erklärte die Polizei

Zeugen hatten beobachtet, wie drei unbekannte Personen in einem schwarzen Auto Richtung B58 flohen. Die Polizei sucht unter anderem mit einem Hubschrauber nach den Tätern. Ob sie Geld erbeuten konnten, ist noch unklar. Die Birkenallee ist derzeit zwischen der Noldestraße und der Bühnert gesperrt.

Geldautomatensprengung Dorsten: So sollen die Täter aussehen

Es werden weitere Zeugen gesucht, die Hinweise zu den Tätern geben können. Dies geht telefonisch unter der Nummer 0800 2361 111. (os mit ots und dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Dieser Text wurde am 20. Dezember um 08:40 Uhr inhaltlich aktualisiert. Neuerung: Details zum Vorfall und Aussehen der Täter ergänzt.

Auch interessant