1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Dortmund: Auto kracht in Pausenraum – Fahrer und Beifahrerin schwer verletzt

Erstellt: Aktualisiert:

Feuerwehrleute stehen in einem Raum mit Glasscherben
Plötzlich bricht ein Auto durchs Fenster eines Pausenraums in Dortmund. © Feuerwehr Dortmund

In Dortmund ist ein Autofahrer (90) mit seinem Wagen durch ein Fenster eines Pausenraums gebrochen. Wie es dazu kam, ist noch unklar. Er und seine Beifahrerin (88) wurden schwer verletzt.

Dortmund – Ein Auto ist auf einem Parkplatz in Dortmund eine rund zwei Meter tiefe Böschung herabgestürzt und hat dann den Pausenraum einer Bank gerammt. Das ältere Ehepaar im Wagen verletzte sich dabei – beide kamen in ein Krankenhaus, wie ein Feuerwehrsprecher am Donnerstag (23. September) mitteilte. Die drei Mitarbeiter, die gerade in dem Kellerraum eine Pause machten, seien mit dem Schrecken davongekommen. Durch den Aufprall gegen die Hauswand hatte das Auto am Donnerstag eine Fensterscheibe des Zimmers komplett durchgedrückt, Scherben verteilten sich in dem Raum. Die Angestellten wurden psychologisch betreut, die Polizei ermittelt zur Unfallursache.

Dortmund: Fahrer (90) beschleunigt beim Anfahren stark

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hat der 90-jährige Autofahrer aus bislang ungeklärter Ursache beim Anfahren aus einer Parkbucht derart stark beschleunigt, dass er über einen Vorsprung gegen die Außenfassade des Gebäudes prallte. Er und seine 88 Jahre alte Beifahrerin wurden den Angaben zufolge schwer verletzt. Eine 26-jährige Zeugin habe einen Schock erlitten und sei durch die Feuerwehr betreut worden. Einen ähnlich kuriosen Vorfall gab es Ende Juni: In Wuppertal landete ein Auto in einem Wohnzimmerfenster. (dpa/lnw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Rheinland & NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant