1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Dortmund: Betrunkener trieb schlafend über Phoenix-See – Feuerwehr griff ein

Erstellt: Aktualisiert:

Phoenix-See in Dortmund
Der 31-Jährige musste von der Feuerwehr Phoenix-See vom Wasser geholt werden. © Bernd Thissen/dpa

In Dortmund hat 31-Jähriger wohl ein Boot am Phoenix-See gestohlen und sich dann darauf betrunken. Dabei ist war eingeschlafen und nachts über den See getrieben.

Dortmund – Völlig betrunken ist ein Mann auf einem gestohlenen Segelboot eingeschlafen und hat sich über Nacht über den Phoenix-See in Dortmund treiben lassen. Die Polizei geht davon aus, dass der 31-Jährige das Boot am Dienstagabend betreten, die Leinen los gemacht und dann „sehr viel Alkohol getrunken“ hatte, wie aus einer Mitteilung von Donnerstag hervorgeht. Später schlief er ein und dümpelte über den See.

Phoenix-See
Länge1,23 km
Fläche24 ha
Mittlere Tiefe2,8 m
Maximale Tiefe4,6 m
StädteDortmund

Phoenix-See in Dortmund: Stadt-Mitarbeiter versucht mit Betrunkenem zu Reden – Feuerwehr muss kommen

Ein Mitarbeiter der Stadt Dortmund, der für die Reinigung des Sees zuständig ist, hatte das treibende Boot am Mittwochmorgen entdeckt und war mit seinem lärmenden Arbeitsboot zu dem Segelschiff gefahren. Die lauten Geräusche weckten den Schlafenden, aber aufgrund seines Zustandes habe der Zeuge im Gespräch nicht herausfinden können, was passiert sei. Er verständigte die Polizei.

Etwa eine Stunde nach seiner Entdeckung sei der Mann schlussendlich von der Feuerwehr vom Wasser geholt worden. Eine anschließende Blutprobe zeigte, dass er noch immer unter erheblichem Alkoholeinfluss stand. Die Polizei ermittelt jetzt wegen Diebstahls. (dpa/lnw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Dieser Text wurde am 2. September um 21:21 Uhr inhaltlich aktualisiert. Neuerung: Infos über den Phoenix-See.

Auch interessant