1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Dortmund: Motorrad-Demo mit 3000 Teilnehmer am Sonntag – so ist ihr Weg

Erstellt: Aktualisiert:

Biker aus ganz Bayern haben sich in Nürnberg zu einer 1. Mai-Demonstration getroffen.
Die Motorrad-Demo in Dortmund soll am Sonntag von 11 bis 16 Uhr gehen. (Symbolbild) © Timm Schamberger/dpa

Am Sonntag treffen sich rund 3000 Motorrad-Fahrer zu einer Demonstration in Dortmund. Diese richtet gegen Verbote und Einschränkungen führ ihr liebstes Hobby.

Dortmund – In Dortmund wird es am Sonntag (1. August) eine große Demonstration geben. Tausende Motorradfahrer wollen sich dabei zuerst im Stadtteil Lünen treffen und dann durch die Stadt fahren. Die Veranstaltung wurde von der Polizei genehmigt und soll gegen 11 Uhr startet, sagte ein Polizeiprecher am Freitag.

Motorrad-Demo in Dortmund: Mehrstündiges Korso über Hauptstraßen – Straßen teils gesperrt

Die rund 3000 Motorradfahrer planen zu Beginn der Demo eine Auftaktkundgebung auf den Parkplätze E2/E3 an der Vicctor-Toyka-Straße. Anschließend fahren sie im Korso über mehrere Hauptstraßen durch ganz Dortmund:

Laut Polizei-Angaben legt die Demo dazwischen nochmal einen Zwischenstopp in einem Industriegebiet ein. Dabei soll eine Gedenkminute für verünglückte Motorradfahrerinnen und- fahrer gehalten werden. Anschließend geht es weiter:

Die Rückkehr zum Ausgangspunkt in Lünen ist zwischen 15:30 und 16 Uhr geplant. „Um eine sichere Durchfahrt der Demonstration zu gewährleisten“, wird die Polizei verschiedenste Straße kurzzeitig sperren. Laut den Ruhr Nachrichten richtet sich die Demonstration gegen Verbote und Einschränkungen für Motorradfahrer.

In Köln hatten sich vor kurzem hunderte Menschen für eine Kurden-Demo getroffen. (os mit ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant