1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Mann ohne Führerschein fährt einfach los – vor den Augen der Polizei

Erstellt:

Von: Jana Wehmann

Ein Polizeiwagen fährt einem Auto hinterher.
In Dortmund fährt ein Mann ohne Führerschein vor den Augen der Polizei los (Symbolbild) © Gottfried Czepluch/IMAGO

In Dortmund ist ein Drogenkonsument vor den Augen der Beamten in sein Auto eingestiegen. Die Polizei weiß: Der Mann hat keinen Führerschein.

Köln/Dortmund – Dumm gelaufen: Obwohl ein Dortmunder der Polizei als Drogenkonsument bekannt ist, steigt er vor den Augen der Polizei Dortmund in sein Wagen ein und fährt los. Was die Beamten ebenfalls wissen: Der Mann besitzt keine Fahrerlaubnis. Wirklich weit, kam er daher nicht.

DortmundNordrhein-Westfalen
Bevölkerung587.000

Polizei Dortmund: Drogenkonsument fährt ohne Führerschein vor Polizeistation los

„Kapitel 37 in dem Buch der ganz blöden Ideen“, leitet die Polizei Dortmund die Meldung des Dortmunders ein. Wegen eines Anliegens kam der 52-Jährige am Mittwoch (3. November) ursprünglich in die Polizeiwache am Körner Hellweg in Dortmund. Dort ist er den Beamten als Drogenkonsument bekannt – und, dass er hin und wieder ohne Führerschein hinter dem Steuer sitzt.

Als der Dortmunder die Polizeistation in NRW verlässt, beobachteten die Beamten daher den 52-Jährigen genau. „Nicht ohne Grund, wie sich herausstellte“, so die Polizei. Denn, wie die Polizisten bereits ahnten, stieg der Mann auf dem Parkplatz der Wache in ein Auto ein und fuhr davon.

Fahren ohne Führerschein: Mann steigt vor Polizei ins Auto ein

Was er nicht bemerkte: Direkt hinter ihm stiegen auch die Polizisten in einen Streifenwagen ein und folgten ihm. Doch die Beamten mussten ihn nicht mal anhalten, denn nur wenige Hundert Meter weiter parkte er schon wieder das Auto – und landete direkt in der Polizeikontrolle.

Für die Polizei Dortmund lief die Kontrolle wie zu erwarten: „Die fehlende Fahrererlaubnis war für die Beamten ja keine Überraschung mehr. Ein freiwilliger Drogenvortest verlief – auch nicht wirklich überraschend – zudem positiv auf Kokain und THC“, erklärt die Polizei Dortmund.

Daher ging es für den 52-Jährigen nach nur etwa 15 Minuten direkt noch einmal zur Polizeistation. Dieses Mal musste er jedoch noch eine Blutprobe bei den Beamten lassen. „Den Dortmunder erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Seinen Wagen beschlagnahmten die Beamten. Kapitelende“, so die Polizei Dortmund. Ob der Dortmunder der Polizei wie ein Mann in Essen eine positive Google-Bewertung abgibt, ist offen. Der Mann aus Essen war mit der Polizeiwache jedenfalls zufrieden: „Die Zelle war kuschelig warm.“ (jaw/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant