1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Nach Vermissten-Fahndung: 50-Jähriger aus Dortmund wieder aufgetaucht

Erstellt:

Mit Fotos fahndete die Polizei Dortmund nach einem 50-jährigen Vermissten. Nun wurde er wohlbehalten wieder angetroffen.

Update vom 2. Dezember, 16:07 Uhr: Wie die Polizei Dortmund, ist der vermisste 50-Jährige wieder aufgetaucht. Er wurde wohlauf angefunden, die Fahndung wurde somit erfolgreich beendet.

Vermisster 50-Jähriger aus Dortmund
Der 50-jährige Mann aus Dortmund wurde am 2. Dezember von der Polizei wohlbehalten angetroffen. © Polizei Dortmund

Mann aus Dortmund auf Heimweg verschwunden – wer hat Tekin A. gesehen?

Erstmeldung vom 18. November, 18:37 Uhr: Dortmund/Hagen – Tekin Avic ist wie vom Erdboden verschluckt. Der 50-Jährige aus Dortmund wird seit Donnerstag (17. November) vermisst. Er befand sich auf dem Weg nach von seiner Arbeit in Hagen nach Hause. „Zu Hause kam er jedoch nie an“, teilte ein Polizeisprecher am Freitag (18. November) mit. Die Polizei fragt deshalb: Wer kann Angaben zu seinem Aufenthaltsort machen?

Dortmund: Tekin Avic (50) plötzlich verschwunden – könnte in Lebensgefahr sein

Gegen 12 Uhr soll Tekoin Avic mit seinem Auto losgefahren sein. Laut Polizeiangaben besteht zu dem Vermissten seit dem kein Kontakt mehr. Bei dem Wagen handelt es sich um einen schwarzen VW Polo 9 mit dem Kennzeichen „DO-RF-1297“. Dies ist ein älteres Modell mit dem Baujahr 2003.

Wegen „diverser Vorerkrankungen kann eine Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden“, teilte die Polizei mit. Die Lage ist also ernst. Alle bisherigen und „umfangreichen Suchmaßnahmen“ blieben ohne Erfolg. Es sind keine Orte bekannt, zu denen sich der 50-Jährige begeben haben könnte. Bereits seit Anfang der Woche werden im naheliegenden Kamen eine Mutter mit ihrem Baby vermisst. Diese könnten sich ebenfalls in Gefahr befinden.

Tekin Avic aus Dortmund vermisst – so soll der 50-Jährige aussehen

Die Polizei Dortmund bittet um Hinweise, wo sich Tekin Avic befinden könnte. Hinweise zu dem 50-Jährigen oder seinem Wagen können unter der Nummer 0231/132-7441 bei der Polizei eingereicht werden. (os mit ots) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant