1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Dortmund: Sperrung des Hauptbahnhofs aufgehoben – Bahnverkehr gestört

Erstellt: Aktualisiert:

Am Dortmunder Hauptbahnhof eskalierte die Situation zwischen Bundespolizei und einem verdächtigen Mann.
Der Dortmunder Hauptbahnhof wurde aufgrund eines verlassenen Koffers kompleett geräumt. © Marcel Kusch/dpa

Der am Dortmunder Hauptbahnhof gefundene Koffer wurde von der Polizei gesprengt und die Sperrung des Gebäudes wieder aufgehoben. Der Zugverkehr stand stundenlang still.

Dortmund – Experten der Bundespolizei haben am Sonntagnachmittag einen herrenlosen Koffer im Hauptbahnhof in Dortmund kontrolliert mithilfe eines Roboters und eines Wasserstrahls gesprengt. Zuvor war am Mittag der Zugverkehr im östlichen Ruhrgebiet über Stunden gestört. Um kurz vor 17:00 Uhr wurde die Sperrung es Bahnhofs wieder aufgehoben.

Kofferfund am Dortmunder Hauptbahnhof: Nah- und Regionalverkehr lahmgelegt – Ende nicht absehbar

Im Koffer befanden sich nur Kleidungsstücke, wie ein Sprecher der Bundespolizei sagte. Der Besitzer habe sich gemeldet. Warum er seinen Koffer über Stunden aus den Augen verloren hatte, war am Nachmittag noch unklar. Die Befragung des Rumänen mit Hilfe eines Dolmetschers war noch nicht abgeschlossen.

Der Koffer war gegen 12:45 Uhr gefunden worden. Die Bahn lenkte den Fernverkehr weiträumig um. Nah- und Regionalzüge mussten mehrere Stunden stoppen. Der Hauptbahnhof Dortmund ist eine wichtige Verkehrsachse zwischen dem Ruhrgebiet und Norddeutschland sowie Berlin.

In Essen musste im April das Allee-Center geräumt werden, nachdem eine mutmaßliche Anschlagsdrohung bei der Polizei eingegangen war. (dpa/lnw)

DIeser Text ist am 11. Juli um 17:35 Uhr inhaltlich aktualisiert worden. Neuerung: Sprengung des Koffers und weitere Details.

Auch interessant