1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Mysteriöse Hilferufe aus dem Wald – dann findet die Polizei Leichenteile

Erstellt:

Polizeiabsperrung mit Polizeiauto im Hintergrund.
Die Polizei Dortmund fand die skelettierten Leichenteile durch Zufall. (Symbolbild) © U. J. Alexander / Imago

Eine Frau rief am Montag die Polizei Dortmund. Sie hatte mysteriöse Hilferufe aus dem Wald gehört. Es folgte eine aufwändige Suchaktion der Polizei – mit düsterem Ausgang. 

Dortmund – Gruselfund zwischen Weihnachten und Neujahr: Die Polizei Dortmund hat in einem Wald im Dortmunder Westen die skelettierten Teile einer unbekannten männlichen Leiche entdeckt. Vorausgegangen war ein richtiger Krimi.

Dortmund: Hilferufe aus dem Wald – Polizei findet Leichenteile

Der Reihe nach: Die Mitarbeiterin einer Seniorenresidenz im Dortmunder Westen hörte am Montag mysteriöse Hilferufe aus einem Wald. Sie rief die Polizei. Ihr Notruf löste einen mehrstündigen Sucheinsatz aus. Die Polizei setzte auch einen Hubschrauber und Spürhunde ein.

In der Nacht zu Dienstag (28.12.) brach die Polizei den Einsatz ab. Es konnte nicht ermittelt werden konnte, wer um Hilfe gerufen hatte.

Dortmund: Spürhunde schlugen plötzlich an

Allerdings entdeckten Spürhunde in dem Waldgebiet zwischen dem Seniorenwohnheim und Bahngleisen zufällig die skelettierten Leichenteile eines Mannes. Die Suche wurde in den folgenden Tagen bei Tageslicht fortgesetzt.

Wer war der unbekannte Mann? Bereits jetzt steht fest, dass es sich nicht um den seit dem 29. Oktober 2021 vermissten Alexander Michael aus Dortmund-Bodelschwingh handelt. Der 29-Jährige wird weiterhin vermisst.

Nach ersten Erkenntnissen der Rechtsmedizin deuten die Teile des Skeletts auf einen 40- bis 45-jährigen Mann hin.

Was über den Mann bekannt ist:

Größe ca. 1,90 Meter, Alter 40 bis 45 Jahre

Er trug eine Tarnhose der Marke „Nirvana“ in der Größe XL und Springerstiefel (Größe 44).

In der Nähe des Fundortes im Wald wurden eine Plastiktüte der Bäckerei „Yormas“, ein Stofbeutel der Firma „Kik“ und eine braune Glasflasche gefunden.

Die Dortmunder Polizei bittet um Hinweise auf einen vermissten Mann, auf den die oben genannten Details zutreffen. Hinweise bitte an die Kriminalwache unter Tel. 0231/1327441.

War es Mord? Aktuell schließe die Rechtsmedizin ein Fremdverschulden aus, teilte die Dortmunder Polizei am Mittwoch mit. Unklar ist auch noch, wie lange der Mann schon tot ist. Dazu könne man zum jetzigen Zeitpunkt nichts sagen, so ein Polizeisprecher gegenüber 24RHEIN.

(mto) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant