1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Dortmund: 400 Jugendliche folgen Influencer-Aufruf – Polizei verhindert Videodreh

Erstellt:

Polizei und Ordnungsamt läuft am Phoenixsee Dortmund entlang.
Die Polizei stoppte den Aufruf von drei Influencern am Phoenixsee in Dortmund (Symbolbild). © Jonas Güttler/dpa

Drei Influencer hatten am Donnerstag zu einem Videodreh in Dortmund aufgerufen. Darauf kamen etwa 400 Jugendliche zum Phoenixsee.

Dortmund – Die Polizei hat am Phoenixsee in Dortmund einen Videodreh von drei Influencern verhindert, die bereits 400 Jugendliche dafür mobilisiert hatten. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, hatten die Influencer übers Internet dazu aufgerufen, zu dem Dreh an den See zu kommen.

Phoenixsee Dortmund: Influencer rufen Jugendliche zu Videodreh auf

Am Donnerstagnachmittag (12. August) seien tatsächlich Hunderte Jugendliche zusammengeströmt. Die Stadt stufte die Aktion als nicht genehmigte Veranstaltung ein und rief die Polizei zur Hilfe. Die stoppte die drei Influencer, noch bevor sie zu den Fans stoßen konnten. „Das Trio erhielt Platzverweise. Zudem leitete die Stadt Dortmund ein Verfahren wegen einer nicht genehmigten Veranstaltung ein“, so die Polizei. (jaw/dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant