1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Kind (12) rast im Audi durch Dortmund und hinterlässt Spur der Verwüstung

Erstellt:

Von: Simon Stock

Unfassbar: Ein 12-Jähriger rast nachts mit Freunden im gestohlenen Audi durch Dortmund. Kurz bevor sie in einen BMW X6 krachen, springen sie aus dem rollenden Auto.

Dortmund/NRW - Unfassbare Szenen spielten sich in der Nacht zu Mittwoch (7. September) in Dortmund ab. Ein mit fünf Kindern und Jugendlichen im Alter von 12 bis 15 Jahren vollbesetzter Audi hinterließ auf der Hafenautobahn und später in der Nordstadt eine Schneise der Verwüstung. Am Steuer: ein 12-Jähriger!

StadtDortmund
Fläche280,7 km²
Bevölkerung587.010 (2019)

Dortmund: Crash-Kids bauen Unfälle - Kind (12) am Steuer des gestohlenen Audi

Der Wahnsinn begann nach Angaben der Polizei Dortmund gegen 1.50 Uhr auf der Hafenautobahn im Dortmunder Norden. Das Kind am Steuer verlor vermutlich wegen zu hoher Geschwindigkeit die Kontrolle über den Audi und krachte gegen die Schutzplanke in der Mitte der Fahrbahn in Richtung Dortmund und dann gegen einen Mercedes, dessen Fahrer von der Autobahn A45 auf die Hafenautobahn (Mallinckrodtstraße) auffuhr. Der Fahrer flüchtete nach diesem Unfall Nummer 1, berichtet wa.de.

Unfall Nummer 2 ereignete sich nach der Flucht über die Mallinckrodt- und die Schützenstraße in der Bülowstraße in der Dortmunder Nordstadt. Dort sprangen die fünf jungen Kinder und Jugendlichen - verfolgt von dem Mercedes-Fahrer - aus dem noch fahrenden Audi, der in einen BMW X6 krachte und erst dann zum Halten kam.

Dortmund: Kinder krachen in BMW X6 - vorher springen aus ihrem Auto

Der 20-jährige Mercedes-Fahrer aus Dortmund hatte während der Fahrt fortwährend die Polizei über seine Position verständigt, so dass ein Streifenteam zwei der fünf Kinder stellen konnte. Die Audi-Insassen rannten in unterschiedliche Richtungen davon.

Erste Ermittlungen lassen den Schluss zu, dass ein 12-Jähriger mit Wohnsitz in Dortmund den gestohlenen Audi steuerte. Die Kriminalpolizei ermittelt aus zwei Gründen: Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verdacht auf einen besonders schweren Diebstahl. Die Polizei übergab die zwei Jungen deren Eltern.

Rund um das Champions-League-Spiel von Borussia Dortmund gegen den FC Kopenhagen hat es Fan-Randale gegeben. Im BVB-Stadion flog Pyrotechnik, draußen gab es Schlägereien.

Unweit der Hafenautobahn in Dortmund spielte sich Ende August ein Drama ab. Taucher bargen die Leiche eines Mannes aus dem Kanal am Hafen.

Auch interessant