1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Dortmund: Mutiger Lkw-Fahrer und Polizei retten Gänseküken auf der Autobahn

Erstellt:

Vier Gänseküken in einer Kiste.
Die Gänseküken wurden von der Polizei in einen Tierschutzgarten gebracht. © Polizei Dortmund

Die Polizei rettete mit tatkräftiger Unterstützung eines mutigen Lkw-Fahrers vier Gänseküken auf der A2. Sie wollten am Kreuz Dortmund-Nordwest die Fahrbahn überqueren.

Dortmund – Vier Gänseküken hat die Polizei mit Unterstützung eines Lastwagenfahrers vom Autobahnkreuz Dortmund-Nordwest gerettet. Eine Gänsefamilie habe dort am Freitag die Fahrspuren überqueren wollen, teilte die Polizei mit. Der Fahrer eines Sattelzugs habe angehalten und die Vögel, die sich auf einen Grünstreifen zwischen Lärmschutzwand und Fahrbahn verirrt hatten, mit seinem Fahrzeug vor dem Verkehr auf der stark befahrenen Autobahn 2 abgeschirmt.

Polizei Dortmund: Gänseküken waren erschöpft und sollen nun aufgepäppelt werden

Der Polizei gelang es, die Küken „widerstandslos“ einzufangen und in einer Transportkiste zu einem Tierschutzgarten in Dortmund zu bringen. Die Gänse-Eltern flogen bei der Rettungsaktion dagegen davon und ließen ihren fiepsenden Nachwuchs zurück. Die erschöpften Küken sollen den Angaben zufolge nun aufgepäppelt und später ausgewildert werden.

Schon Anfang April zeigten sich Beamte der Polizei Dortmund als Tierretter in Not. Sie befreiten mehrere Welpen, die in sehr schlechtem Zustand waren, aus einem Transporter. Bereits im Februar rettete die Polizei in Köln einen Hund auf der Autobahn. (bs/dpa)

Auch interessant