1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Mann mit mehreren Tüten Marihuana erwischt – er wollte fliehen

Erstellt:

Nachdem Polizisten am Dortmund Hauptbahnhof einen starken Marihuana Geruch bei einem Mann wahrgenommen hatten, wollte er mit den Drogen fliehen.

Dortmund – Am Montagabend wollten Bundespolizisten am Dortmunder Hauptbahnhof einen 27-Jährigen aus Hamm durchsuchen, da sie einen starken Marihuana Geruch bei ihm bemerkten. Das passte dem jungen Mann ganz und gar nicht, er wehrte sich gegen die Kontrolle und wollte flüchten. Bei seiner Festnahme entdeckten die Polizisten mehrere Tüten Cannabis bei dem Hammer.

27-Jähriger flieht mit mehreren Tüten Marihuana vor der Polizei

Nachdem der junge Mann vor der Durchsuchung fliehen wollte, brachten ihn die Polizisten zu Boden und fixierten ihn mit Handschellen. Die mehreren Tütchen Marihuana, die bei dem Hammer gefunden wurden, wurden auf der Polizeiwache sichergestellt. Nun wird ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Bei einer Frau aus Köln wurden Anfang Dezember größere Mengen Marihuana gefunden – sie verpfiff sich selber. (ots/spo) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren

Auch interessant