1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Bundesweite Aktion: Nikolaus besucht Kinder im Krankenhaus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sofia Popovidi

Am Nikolaustag (6. Dezember) besuchten Nikoläuse bundesweit Kinderkliniken. Dabei seilten sie sich spektakulär vom Dach ab und überraschte die Kinder.

Köln – Eine Aktion mit Herz: Anlässlich des Nikolaustags am Dienstag, 6. Dezember 2022, haben sich bundesweit Feuerwehrleute als Nikolaus verkleidet, um Kindern in den Kinderkliniken eine Freude zu bereiten. In Dortmund seilte sich der „Heilige Nikolaus“ spektakulär vom Dach der Dortmunder Kinderklinik ab und verteilte Schokonikoläuse und Stoffteddybären.

„Mit der gemeinsamen Aktion von Feuerwehr und Klinikum sollte den Kindern die Zeit im Krankenhaus wenigstens für einen kurzen Moment versüßt werden“, so die Feuerwehr Dortmund. Der Verband der Stadtfeuerwehr unterstützte diese Aktion mit einer Spende von 100 Schokonikoläusen. Die Mitarbeiter der Feuerwehr spendeten die Teddys.

Bundesweite Nikolaus-Aktionen an Kinderkliniken – „Herzensangelegenheit“

Die Feuerwehr Dortmund seilte sich vom Dach der Kinderklinik ab, verkleidet als Nikolaus.
Die Feuerwehr Dortmund seilte sich spektakulär vom Dach der Kinderklinik ab, um Kindern eine Freude zu machen (IDZRW-Montage). © Feuerwehr Dortmund

Was vor ein paar Jahren nur eine einzelne Idee war, entwickelte sich mittlerweile zu einer bundesweiten Aktion. Viele Städte in NRW ziehen bei der Feuerwehr-Nikolaus-Aktion mit. Auch in Köln besuchten Feuerwehrleute verkleidet mit weißem Bart und rotem Mantel am Montag, 5. Dezember 2022, die kleinen Patienten in der Kinder- und Jugendmedizin der Uniklinik. Dieser „Einsatz, bei dem wir in leuchtende Kinderaugen blicken, ist für uns eine Herzensangelegenheit“, betont Dr. Christian Miller, Leiter der Feuerwehr Köln gegenüber der Stadt Köln.

Auch die Feuerwehr Düsseldorf machte Kindern in den örtlichen Krankenhäusern Düsseldorfs eine Freude, indem sie sich als Superhelden und Nikoläuse vom Dach abseilten und sogar ein paar Kunststücke demonstrierten. „Diese Aktion ist auch für die teilnehmenden Einsatzkräfte ein sehr emotionaler Moment. Wir freuen uns, wenn wir den Kleinen eine tolle Erinnerung bieten können“, so Jörg Möhlendick, stellvertretender Wachvorsteher der Feuer- und Rettungswache 3 in einer Pressemitteilung.

Der Nikolaus gibt einem Kind im Krankenhaus ein Geschenk.
In der Uniklinik in Köln gab es am Dienstag Besuch vom Nikolaus. © Daniel Evers

Deutschlandweit beteiligten sich insgesamt 47 Höhenrettungseinheiten der Feuerwehren, unter anderem in Essen, Hamburg, Darmstadt und Münster. (spo/ots) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant