1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Dortmund: Obdachloser getötet – Polizei sucht Zeugen

Erstellt:

Ein beheizbares Großraumzelt für Obdachlose steht vor dem Dortmunder U.
Ein Obdachloser in Dortmund ist gewaltsam ums Leben gekommen (Symbolbild) © Bernd Thissen/dpa

Ein Obdachloser ist in Dortmund gewaltsam ums Leben gekommen. Der Mann wurde noch reanimiert, verstarb jedoch im Krankenhaus. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Dortmund – In Dortmund ist ein 45-Jähriger gewaltsam ums Leben gekommen. Der Mann war am Sonntag, 19. September, zunächst bewusstlos von Passanten in der Innenstadt gefunden worden, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Montag mitteilte. Unter laufenden Reanimationsversuchen habe man ihn noch in ein Krankenhaus bringen können, wo er aber kurze Zeit später verstarb.

Dortmund: Obdachloser getötet –Verdächtiger auf freiem Fuß

Die Obduktion habe ergeben, dass der Mann, der keinen festen Wohnsitz besaß, gewaltsam ums Leben gekommen sei, sagte der Sprecher. Es sei von einem Tötungsdelikt auszugehen. Er habe in der Nähe von Hauptbahnhof Dortmund und U-Turm in einem Bereich gelegen, der sich zu einer Schlafstätte für Obdachlose entwickelt habe.

Beamte nahmen zunächst einen 39-jährigen, ebenfalls wohnungslosen Mann als Verdächtigen fest, ließen ihn jedoch einige Stunden später wieder frei, weil sich der Verdacht nicht erhärten ließ. Dennoch gelte der Mann weiterhin als Beschuldigter, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Dienstag auf Anfrage. Ein dringender Tatverdacht gegen ihn habe sich allerdings nicht erhärten lassen – daher kam er nicht in Untersuchungshaft.

Die eingesetzte Mordkommission bittet die Bevölkerung nun um Hinweise. Zur genauen Todesursache sowie weiteren Hintergründen äußerte sich der Sprecher der Staatsanwaltschaft zunächst nicht. (dpa/lnw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren

Auch interessant