1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

209 statt 80 km/h – Polizei erwischt Raser auf A2 bei Dortmund

Erstellt:

Raser auf der A661 bei Egelsbach
Ein Autofahrer lieferte sich eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei. (Symbolbild) © Frank Rumpenhorst/dpa

Ein Raser ist auf der A2 bei Dortmund mit ganzen 209 km/h geblitzt worden – in einer 80er-Zone. Diese wurde erst im Sommer 2021 eingerichtet, wegen etlichen Unfällen.

Dortmund/Castrop-Rauxel – Die Polizei hat im November bei Blitzaktionen auf der A2 bei Dortmund einen echten Raser erwischt. Der Autofahrer fuhr mit ganzen 209 km/h in einer 80er-Zone. Doch auch weitere Messungen blieben da nicht weit zurück. Auf dem Autobahnabschnitt gilt seit Frühsommer 2021 ein Tempolimit, wegen vielen schweren und teils tödlichen Unfällen.

Dortmund: Weitere Raser ebenfalls über 100 km/h zu schnell – Gründe für Wechsel zu 80er Zone

Zwischen dem Autobahnkreuz Dortmund/Nordwest und der Abfahrt Henrichenburg in Richtung Oberhausen sind aus Sicherheitsgründen seit einigen Monaten nur noch 80 km/h erlaubt. Doch viele Autofahrer wollen sich noch nicht so recht an die neuen Regeln auf dem fünf Kilometer langen Abschnitt halten. Bei den jüngsten Radarkontrollen am 11. und 27. November wurde von der Polizei Dortmund erneut etliche Raser erwischt. Nach dem Spitzenwert von 209 km/h, gab es auch Messungen von 186 oder 182 km/h.

Im Mai und Juni 2021 hatte ein mobile Blitzer 72.000 Fahrzeuge kontrolliert. 2700 waren dabei zu schnell unterwegs. In 536 Fällen musste sogar über Fahrverbote entschieden werden. Grund für das Tempolimit sind Unebenheiten auf der Fahrbahn und die dadurch entstehende Schleudergefahr. Mehrere Schilder weisen laut Polizei auf Tempo 80 hin. (os mit ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant