1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Streit in Dortmund eskaliert: Mann (38) lebensgefährlich verletzt

Erstellt:

Von: Nina Büchs

Ein Einsatzfahrzeug der Polizei, Streifenwagen, mit Schriftzug Polizei.
Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts. (Symbolbild) © Fotostand / Gelhot / Imago

Ein Streit zwischen zwei Männern in Dortmund endete fast tödlich. Einer rastete aus und verletzte den anderen lebensgefährlich. Ein Beschuldigter wurde festgenommen.

Dortmund – Am Montag, 11. Oktober, erlitt ein 38-Jähriger in Folge eines Streits lebensgefährliche Verletzungen. Der Vorfall ereignete sich gegen 23:15 Uhr auf der Bornstraße, Höhe Eisenstraße in Dortmund. Wie die Polizei berichtet, schlug ein Unbekannter dem 38-Jährigen mit einem Gegenstand gegen den Kopf. Der Täter konnte unerkannt flüchten.

Streit in Dortmund: Beschuldigter festgenommen – was war das Motiv?

„Die Polizei Dortmund ermittelt wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes und richtete eine Mordkommission ein“, heißt es nun in einer Mitteilung. Zwar sei ein Beschuldigter inzwischen vorläufig festgenommen worden, es bestehe allerdings kein dringender Tatverdacht, sagt der zuständige Staatsanwalt Felix Giesenregen.


Ein mögliches Motiv seien Beziehungsgründe, so Giesenregen. „Aber auch ein unbekannter Dritter kann nicht ausgeschlossen werden.“ Um den Fall zu klären, hofft die Polizei auf Hinweise von Zeugen.

Kriminalität in Dortmund: Polizei sucht unbekannten Schläger – so wird er beschrieben

Wer nun Hinweise zum Tatgeschehen oder zu Tatverdächtigen und seinem derzeitigen Aufenthaltsort geben kann, wird gebeten, sich bei der Kriminalwache der Dortmunder Polizei, unter der Nummer 0231/132-7441 zu melden. Wie die Polizei berichtet, soll der Tatverdächtige so ausgesehen haben:

(nb mit dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Dieser Artikel wurde am 15. Oktober aktualisiert. Neuerung: Aussagen von Staatsanwalt Felix Giesenregen eingefügt.

Auch interessant