1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Dortmund: E-Scooter und Transporter prallen zusammen – beide Fahrer betrunken

Erstellt: Aktualisiert:

Ein E-Scooter liegt umgestoßen auf der Straße.
Ein 18-Jähriger aus Dortmund krachte am Dienstag mit einem Ford Transit zusammen (Symbolbild). © Gottfried Czepluch / Imago

Am Dienstag gab es in Dortmund einen Unfall zwischen einem Ford Transit und einem E-Scooter. Beide Fahrer waren betrunken.

Dortmund – In Dortmund sind am Dienstagmittag (7. September) ein E-Scooter und ein Transporter zusammengekracht. Beide Fahrer sollen betrunken gewesen sein. Der Scooter-Fahrer kam verletzt ins Krankenhaus.

Der Unfall ereignete sich gegen 11:45 Uhr in Dortmund-Benninghofen. Dort soll ein 18-Jähriger auf einem gemieteten E-Scooter über die Benninghofer Straße in Richtung Höchsten gefahren sein. „Nach eigenen Angaben erblickte er dabei auf der gegenüberliegenden Straßenseite einen Freund – und steuerte quer über die Fahrbahn auf ihn zu, ohne auf den Gegenverkehr zu achten“, berichtet ein Polizeisprecher am Dienstagabend.

Dortmund: E-Scooter-Fahrer könnte auch unter Drogen gestanden haben

Dabei soll der 18-Jährige mit einem entgegenkommenden Ford Transit zusammengestoßen sein. Der E-Scooter beschädigte infolge des Unfalls noch einen geparkten Peugeot. „Beide Fahrer fielen der Polizei während der Unfallaufnahme durch Alkoholgeruch auf“, so der Polizeisprecher weiter. Später entnommene Blutproben bestätigten den Verdacht.

Die Polizei vermutet außerdem, dass der Scooter-Fahrer unter Drogen stand. Er kam zur stationären Behandlung ins Krankenhaus. Der Führerschein des 57 Jahre alten Transit-Fahrers wurde eingezogen. Es entstand ein Sachschaden von rund 4700 Euro. (bs/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant