1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

„Weiße Substanz und beißender Geruch“: Spezialeinheit untersucht Café

Erstellt:

ABC-Spezialeinheit und ein Feuerwehrmann vor einem Café in Dortmund.
ABC-Spezialeinheiten waren am Freitagmorgen in Dortmund im Einsatz. © Feuerwehr Dortmund

ABC-Spezialeinheiten der Feuerwehr untersuchten am Freitagmorgen ein Café in Dortmund. Dort wurde eine „weiße Substanz und ein beißender Geruch“ gemeldet.

Dortmund – Mehrere Personen in Schutzanzügen sorgten am Freitagmorgen (12. November) in Dortmund für Aufsehen. Spezialkräfte einer ABC-Einheit, die zum Schutz von atomaren, biologischen und chemischen Gefahren eingesetzt werden, untersuchten im Stadtteil Bodelschwingh ein Café. Zuvor hatte der Besitzer des Ladenlokals Alarm geschlagen, als er eine „weiße Substanz und einen beißenden Geruch“ bemerkte. Doch es konnte schnell Entwarnung gegeben werden.

Dortmund: ABC-Spezialeinheit in Bodelschwingh im Einsatz

Gegen 8:30 Uhr hatte der Besitzer des Cafés seinen Laden betreten. Im Bereich der Toilettenanlage nahm er laut Feuerwehrangaben „eine weiße Substanz und einen beißenden Geruch wahr“. Umgehend informierte er die Einsatzkräfte. Der Notruf löste direkt einen Chemie-Alarm aus, sodass auch die Spezialeinheiten zur ABC-Gefahrenabwehr und Dekontamination gerufen wurden.

Der Bereich um das Lokal wurde weiträumig abgesperrt. „In Schutzanzügen und mit Atemschutzgeräten ging ein Trupp in das Lokal vor, um die Einsatzstelle zu erkunden“, berichtet ein Feuerwehrsprecher am Freitagmittag. „Da die Ursache zu Beginn des Einsatzes unklar war, wurde an der Einsatzstelle auch ein Dekontaminationsplatz aufgebaut, um die Brandschützer nach dem Einsatz gegebenenfalls von Gefahrstoffen befreien zu können.“

Dortmund: Chemie-Alarm? ABC-Spezialeinheit gibt Entwarnung

Im Bereich der Toiletten fanden die Einheiten einen leeren Feuerlöscher. Schnell stellte sich heraus, dass es sich bei der weißen Substanz um Löschschaum handelte. Der hat offenbar eine chemische Reaktion mit Reinigungsmitteln erzeugt, die in der Toilette beim Putzen verwendet werden. Es konnte also schnell Entwarnung gegeben werden. „Es bestand zu keiner Zeit Gefahr für den Betreiber des Cafés oder andere Anwohner“, betont der Sprecher.

Wodurch oder von wem der Feuerlöscher entleert wurde, ist aktuell noch unklar. Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. (bs/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant