1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Dortmunder Zoo freut sich über Seelöwen-Nachwuchs – Besucher brauchen Geduld

Erstellt:

Ein Seelöwen-Jungtier und seine Mutter. Die Seelöwen im Dortmunder Zoo haben Nachwuchs bekommen.
Die Seelöwin Nixe zeigt sich bisher offenbar als gute Mutter. © Stadt Dortmund/dpa

Der Dortmunder Zoo hat Zuwachs erhalten: Vor zwei Wochen kam ein neues Seelöwen-Baby auf die Welt. Doch Besucher werden die kleine Robbe erstmal nicht sehen können.

Dortmund – Der Dortmunder Zoo freut sich über Nachwuchs bei den Seelöwen. Bereits vor etwa zwei Wochen brachte Seelöwin Nixe ihre Tochter zur Welt, wie die Stadt am Freitag mitteilte. Für die zwölfjährige Mutter sei es bereits das zweite Jungtier gewesen, der sechsjährige Seelöwenbulle Triton sei zum ersten Mal Vater geworden.

Ein Seelöwen-Jungtier schaut in die Kamera. Die Seelöwen im Dortmunder Zoo haben Nachwuchs bekommen.
Das Seelöwen-Baby hat die volle Aufmerksamkeit der Mutter „Nixe“. © Stadt Dortmund/dpa

Zoo Dortmund: Seelöwen-Mutter zeigt sich routiniert – Besucher müssen vorerst warten

„Mutter Nixe wirkt in ihrer Mutterrolle sehr routiniert und ist mit ihrer Tochter sehr geduldig“, hieß es in der Mitteilung. Die beiden verbrachten die ersten Tage nach der Geburt gemeinsam in einem Gehege, abseits von den anderen Robben. Besucher müssen sich laut Stadt aber noch ein wenig gedulden, bis sie die junge Seelöwin bestaunen können: Wegen Bauarbeiten ist die Robben-Anlage derzeit gesperrt.

Auch im Kölner Zoo gab es jüngst Zuwachs. Die zwei seltenen Affen „Ziggy“ und „Justa“ leben jetzt im Madagaskarhaus des Zoos. Ähnlich selten war noch die Geburt zweier Tiger-Babys im Duisburger Zoo. (dpa/lnw)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant