1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Düren: Ohne Führerschein gegen Baum gekracht – drei Schwerverletzte

Erstellt:

Einsatzkräfte an der Unfallstelle auf der Monschauer Landstraße in Düren.
Einsatzkräfte an der Unfallstelle auf der Monschauer Landstraße in Düren. © Feuerwehr Düren

Bei einem Unfall auf der Monschauer Landstraße in Düren wurden drei Menschen schwer verletzt. Der Fahrer soll keinen Führerschein haben – und musste eine Blutprobe abgeben.

Düren – Schwerer Unfall in Düren: Am späten Abend des ersten Weihnachtstags (Samstag) krachte ein Auto aus bislang ungeklärter Ursache gegen einen Baum. Alle drei Insassen kamen schwer verletzt ins Krankenhaus. Der 25-jährige Fahrer hat nach Polizeiangaben keinen Führerschein.

Düren: Schwerer Unfall auf Monschauer Landstraße

Wie ein Sprecher der Feuerwehr Düren berichtet, ereignete sich der Unfall auf der Monschauer Landstraße. Dort kam der Pkw offenbar von der Fahrbahn ab und kollidierte dann mit einem Baum. „Der Fahrer musste durch die Feuerwehr Düren unter Einsatz von schwerem Rettungsgerät aus dem Fahrzeug befreit werden“, berichtet der Feuerwehrsprecher. Die anderen Insassen (32 und 38 Jahre alt) konnten das Auto selbstständig verlassen.

„Nach ersten Ermittlungen ist der Fahrzeugführer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Weiterhin wurde bei diesem die Entnahme einer Blutprobe angeordnet, da der Verdacht besteht, dass er den Pkw geführt habe, obwohl er unter dem Einfluss berauschender Mittel stand“, erklärt ein Polizeisprecher am Sonntagmorgen. Alle drei Insassen des Autos wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Sie kamen in Dürener Krankenhäuser. Die Monschauer Landstraße war nach dem Unfall zunächst gesperrt. (bs/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant