Polizei mit Aufgebot vor Ort

Düsseldorf: Aktivisten ketten sich an Staatskanzlei – „Zerstörung des Landes stoppen!“

+
Demonstranten haben am Mittwoch den Haupteingang der Staatskanzlei Düsseldorf belagert.

Bei einer Demonstration für das Ende des Braunkohleabbaus am Niederrhein haben sich Aktivisten am Mittwoch an die Staatskanzlei Düsseldorf angekettet.

Düsseldorf – Demonstranten haben am Mittwoch in Düsseldorf stundenlang den Haupteingang der Staatskanzlei belagert. Sie forderten ein Ende des Braunkohleabbaus am Niederrhein. Die Gruppe Extinction Rebellion bekannte sich zu den Protesten. Nach Angaben eines Polizeisprechers verlief zunächst alles friedlich. Der Betrieb der Regierungszentrale sei nicht gefährdet. Die Polizei sei mit einem Aufgebot vor Ort.

Demonstranten fordern in Düsseldorf: „Beenden Sie die Zerstörung von Land und Kultur im Rheinland!“

Die Demonstranten forderten einen Stopp des Abrisses der vom Tagebau bedrohten Dörfer. «Handeln Sie endlich gemäß wissenschaftlicher Erkenntnisse, geben Sie die Kumpanei mit den Kohlekonzernen auf und beenden Sie die Zerstörung von Land und Kultur im Rheinland!», hieß es in Richtung Landesregierung. Vereinzelt ketteten sich Demonstranten an ein Treppengeländer an. (dpa/mo)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion