1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

„Historisches Bündnis“: Düsseldorf und Köln werben gemeinsam für Touristen

Erstellt: Aktualisiert:

Links der Kölner Dom, rechts der Rheinturm in Düsseldorf.
Links der Kölner Dom, rechts der Rheinturm in Düsseldorf. Um für Touristen zu werben, machen die Rheinmetropolen nun gemeinsame Sache (Bildmontage). © CHROMORANGE/Imago; Jochen Tack / Imago

Köln und Düsseldorf machen jetzt gemeinsame Sache – zumindest was den Tourismus angeht. Mit einem Bündnis werben sie zusammen für Tagesgäste.

Düsseldorf/Köln – „Echte Fründe ston zesamme“ sangen schon die Höhner, hatten bei ihrem kölschen Hit aber wohl nicht unbedingt eine Freundschaft zwischen Köln und Düsseldorf im Sinn. Denn eigentlich gibt es da eher eine Rivalität, egal, ob beim Karneval, beim Fußball zwischen dem 1. FC Köln und Fortuna Düsseldorf oder beim Eishockey zwischen den Kölner Haien und der Düsseldorfer EG. Im Tourismus gehen die beiden Rheinmetropolen nun aber einen gemeinsamen Weg.

Köln und Düsseldorf arbeiten zusammen: „Starkes Signal für Tourismus“

„Die viel beschriebene Rivalität ist eine Legende, zumindest für uns Touristiker. Im Gegenteil können wir im Rheinland auch gönnen und in herausfordernden Zeiten zusammenstehen“, sagt Ole Friedrich von Düsseldorf Tourismus. „Dass Köln und Düsseldorf sich hier zusammentun, ist ein starkes Signal für die Region und den Tourismus“, ergänzt Dr. Jürgen Amann, Geschäftsführer der KölnTourismus GmbH.

An zwei Wochenenden nach den Sommerferien wird es einmal den „Entdecke Düsseldorf Tag“ (21. bis 22. August) und zwei Wochen später den „Entdecke Köln Tag“ (4. bis 5. September) geben. Das Projekt bewerben Düsseldorf und Köln gemeinsam mit einer großen Kampagne. Dann bieten die jeweiligen Tourismusunternehmen kostenlose Stadtführungen an. Zudem werden auch verbilligte Preise für Hotels unterstützt.

„Die einen haben den Dom, die anderen die Landeshauptstadt, aber sonst überwiegen in Düsseldorf und Köln die Gemeinsamkeiten – berühmtes Bier, der Karneval und die benachbarte Lage am Rhein mit Anziehungskraft für Gäste von nah und fern“, heißt es in einer gemeinsamen Mitteilung. Nun wollen sie „in einem historischen Bündnis gemeinsame Sache für den Tourismus“ machen.

Düsseldorf und Köln bieten insgesamt 45 Stadtführungen an

„Die Krise hat den Städtetourismus in NRW hart getroffen. Wir haben bereits 2020 den ‚Entdecke Köln Tag‘ erfolgreich umgesetzt und freuen uns sehr, dass wir dieses Jahr auch unsere rheinischen Nachbarn für die Aktion gewinnen können“, erklärt Amann. Sein Kollege Friedrich aus Düsseldorf betont, dass man sich auch auf Besucher aus der rheinischen Nachbarstadt freue und auch die Düsseldorfer wüssten, „dass Köln auch immer eine Reise wert ist“.

Insgesamt bieten die Städte an dem Wochenende über 45 Stadtführungen an, einige zu Fuß, aber auch mehrere mit dem Rad. In Köln geht es dabei unter anderem ins Belgische Viertel, durch das Vringsveedel oder auf Nachtwächtertour. In Düsseldorf stehen beispielsweise Little Tokyo, Oberkassel und die Musiktour „The Sound of Düsseldorf“ auf dem Programm. Die Kosten für die Führungen an den Wochenenden tragen die jeweiligen Tourismusunternehmen selbst. (bs) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant