1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Düsseldorfer stürzt beim Bergsteigen in Österreich – nach zwei Stunden kommt die Rettung

Erstellt: Aktualisiert:

Notarzthubschrauber Gallus 1 von der Bergrettung Vorarlberg ist in der Luft.

Der Düsseldorfer wurde letztlich von der Bergrettung mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. (Symbolfoto) © Bergrettung Vorarlberg/NiederWolfsGruber Photography

Ein 32-Jähriger aus Düsseldorf ist nach einer zweistündigen Suchaktion in Österreich gefunden worden. Zuvor war er zehn Meter in die Tiefe gestürzt.

Fraxern – Ein Mann aus Düsseldorf ist in Österreich in der Nähe des Bodensees bei einer Bergbesteigung gestürzt und konnte nur mit einer aufwendigen Suchaktion gefunden werden. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, war der 32-Jährige am Samstagabend bei der Besteigung der „Hohen Kugel“ bei Fraxern in Vorarlberg vom Weg abgekommen, etwa zehn Meter heruntergestürzt und gegen einen Baum geprallt.

Düsseldorfer Bergsteiger setzte Notruf ab – Anderer Wanderer hilft der Bergrettung

Der Düsseldorfer verletzte sich bei dem Sturz so schwer, dass er gegen 20 Uhr einen Notruf absetzte. Da die lokale Bergrettung ihn aufgrund der schlechten Ortsbeschreibung nicht sofort finden konnte, wurde er mit einem Suchhubschrauber gesucht. Zwischenzeitlich hörte ein weiterer Wanderer die Hilferufe des 32-Jährigen und sah den kreisenden Suchhubschrauber. So konnte er den Hubschrauber auf den richtigen Platz hinweisen.

Allerdings konnte der 32-Jährige aufgrund des dichten Waldes nicht so einfach mithilfe eines Taus gerettet werden. So stiegen die Bergretter das unwegsame Gelände zu Fuß hinauf und konnten den Verletzten gegen 22 Uhr bergen. Der 32-Jährige wurde mit einem zusätzlich angeforderten Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht.

Auch in NRW kommt bei Unfällen regelmäßig ein Rettungshelikopter zum Einsatz. Bei einem Rodelunfall in Dinslaken wurde ein Familienvater im Februar mit einem Hubschrauber geborgen, da Fahrzeuge den Unfallort nicht erreichen konnten. Bei einem anderen Unfall in Münster kam aus einem ganz anderen Grund ebenfalls ein Helikopter zum Einsatz. Eine 14-Jährige wurde bei einer Kollision mit einem Auto so schwer verletzt, dass sich schnellstmöglich ins Krankenhaus gebracht werden musste. (dpa/lnw)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage.

Auch interessant