Ersthelfer kümmert sich um Verletzten

Schwerer Unfall bei Duisburg: Autofahrer verliert auf A42 Kontrolle und prallt gegen Betonpfeiler

+
Die Autobahnpolizei berichtet von einem Alleinunfall auf der A42.
  • schließen

Auf der A42 bei Duisburg hat es am Donnerstag einen schweren Verkehrsunfall gegeben, bei dem ein Mann schwer verletzt wurde. Er verlor auf nasser Fahrbahn die Kontrolle.

Duisburg – Am Donnerstag (18. Februar) ist ein Autofahrer bei einem Alleinunfall auf der A42 schwer verletzt worden. Er verlor die Kontrolle über seinen Wagen und prallte gegen einen Betonabweiser.

Wie die zuständige Autobahnpolizei Düsseldorf am Freitag mitteilte, war ein 46-Jähriger gegen 16:30 Uhr mit seinem VW auf der A42 unterwegs. Bei regennasser Fahrbahn verlor er in Höhe der Anschlussstelle Duisburg-Baerl die Kontrolle über sein Fahrzeug.

A42 bei Duisburg: Ein Ersthelfer kümmerte sich um den Schwerverletzten

Der Wagen prallte zunächst nach rechts gegen einen Betonabweiser und schleuderte daraufhin nach links gegen die Mittelleitplanke. Bei dem Alleinunfall zog sich der Autofahrer schwere Verletzungen zu. Nach Angaben der Polizei kümmerte sich ein Ersthelfer um den Mann, bis Rettungsdienst und Notarzt eintrafen. Die Rettungskräfte brachten den schwerverletzten 46-Jährigen zur stationären Behandlung in eine Klinik. (sk/ots)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion