1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW
  3. Duisburg

Badeunfall in NRW: Leiche gefunden - es ist der Vermisste

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Simon Stock

Ein Schwimmer wollte auf dem Masurensee in Duisburg ein gekentertes Modellboot retten und ging dabei selbst unter. Fünf Tage später wurde eine Wasserleiche entdeckt.

Update vom 23. September: Bei der Leiche, die zwei Wassersportler am Donnerstag im Masurensee in Duisburg gefunden hatten, handelt es sich um den vermissten 53-Jährigen aus Moers. Das bestätigte die Polizei am Freitagmorgen. Der Mann wollte am vergangenen Samstag ein ferngesteuertes Boot aus dem Wasser holen und kehrte nicht wieder zurück.

GewässerMasurensee
StadtDuisburg
StadtteilWedau

Update vom 22. September: Passanten haben am Donnerstag im Masurensee in Duisburg eine Wasserleiche entdeckt. Am Samstag war dort ein Mann aus Moers untergegangen und gilt seitdem als vermisst. Ob es sein lebloser Körper war, der jetzt gefunden wurde, ist noch nicht klar.

Badeunfall in NRW: Rettungstaucher suchen vermissten Schwimmer

[Erstmeldung] Duisburg (NRW)- Am Masurensee in Duisburg läuft eine große Rettungsaktion. Ein 53 Jahre alter Schwimmer wird seit Samstag (17. September) vermisst. Dem Mann wird womöglich der Versuch, sein gekentertes Modellboot aus dem Wasser zu bergen, zum tödlichen Verhängnis. Darüber berichtet wa.de.

Badeunfall in Duisburg (NRW): Retter suchen vermissten Schwimmer im Masurensee

Der 53-Jährige aus Moers habe gemeinsam mit einem Bekannten ein ferngesteuertes Boot auf dem See fahren lassen und habe zu dem Boot schwimmen wollen, heißt es in einer Mitteilung der Polizei. Das Boot war wegen einer Windböe etwa 30 Meter vom Ufer entfernt gekentert. Auf halbem Weg, so schilderte es der Bekannte der WAZ, sei der Mann plötzlich verschwunden und nicht mehr aufgetaucht. Er wählte daraufhin gegen 18.10 Uhr den Notruf.

Die Suche von Tauchern der Feuerwehr verlief am Samstag ohne Ergebnis. Auch ein Polizeihubschrauber wurde eingesetzt. Am Sonntag wurde die am Vortag wegen Dunkelheit abgebrochene Suche fortgesetzt. DLRG und Rettungstaucher fanden den Vermissten bis zum Nachmittag nicht. Die Suche wurde um 15.30 Uhr vorübergehend eingestellt.

Badeunfall in Duisburg/NRW: DLRG und Taucher im Einsatz

Die Chance, den 53-Jährigen aus Moers in dem bis zu zehn Meter tiefen Masurensee zu entdecken, sei gering, erklärten Retter gegenüber der WAZ. In mehreren Metern Tiefe sei die Sicht bereits stark eingeschränkt.

Erst vor kurzem gab es einen tödlichen Badeunfall in Dortmund. Taucher fanden den Mann schließlich im Hafenbereich des Dortmund-Ems-Kanals. In Porta Westfalia wurden die leblosen Körper von zwei vermissten Schwimmern in einem Baggersee gefunden. 

Auch interessant