1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW
  3. Duisburg

Duisburg: Großer Andrang bei Impf-Aktion im sozialen Brennpunkt Marxloh

Erstellt: Aktualisiert:

Menschen gehen über die Weseler Straße in Marxloh.
Corona-Impfaktion in Duisburg Marxloh mit 1.200 Dosen (Symbolbild). © Fabian Strauch/dpa

Im Kampf gegen das Coronavirus setzt Duisburg auf Impf-Aktionen in sozialen Brennpunkten. In Marxloh kam es dabei zu langen Warteschlangen.

Duisburg – Die Stadt Duisburg ist am Pfingstmontag vom großen Interesse an einer Corona-Impfaktion vor einer Moschee im Stadtteil Marxloh überrascht worden. Nach Angaben einer Sprecherin warteten die ersten Impfwilligen bereits ab 4:00 Uhr mit Klappstühlen, Decken und warmen Getränken. Wegen des großen Andrangs wurde bereits ab 9:15 Uhr mit der Einzelimpfung mit dem Wirkstoff von Johnson & Johnson begonnen. Ursprünglich sollte das Impfteam um 10:00 Uhr starten.

Impf-Aktion in Duisburg Marxloh: 150 Impflinge pro Stunde

„Die Menschen hier sind in großen Teilen sehr gut informiert und vorbereitet, wir können deswegen bis zu 150 Impflinge pro Stunde schaffen und zügig durchimpfen. Die Menschen sind sehr dankbar für diese Möglichkeit“, sagte Feuerwehrchef Oliver Tittmann laut Mitteilung.

Auch in Köln setzt man auf die zusätzlichen Impf-Angebote in sozialen Brennpunkten. Aktuell wird in Porz-Finkenberg geimpft. Davor konnten sich Kölnerinnen und Kölner in Chorweiler und Meschenich impfen. Kurzzeitig öffnete auch die DITIB-Zentralmoschee aufgrund der Impf-Aktion ihre Türen.

Impf-Aktion in Duisburg Marxloh: Zu viele Impfinteressierte – zu wenig Impfstoff

Wegen des Andrangs in Duisburg Marxloh wurde die Warteschlange bereits am Mittag geschlossen. Am Pfingstmontag sollten 1.200 Impfdosen gespritzt werden. Die abgewiesenen Impfinteressierten wurden auf die kommenden Tage verwiesen. Duisburg-Marxloh gilt als Stadtteil mit sozial benachteiligten Bewohnern. Hier war die Sieben-Tage-Inzidenz (Neuinfektionen je 100 000 Einwohner binnen einer Woche) in den vergangenen Wochen besonders hoch. (dpa/lnw)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage.

Auch interessant