1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW
  3. Duisburg

Duisburger Autofahrer verletzt Rettungssanitäter absichtlich – weil der seine Arbeit macht

Erstellt:

Von: Oliver Schmitz

Ein Rettungswagen von vorne.
Der Rettungssanitäter wurde während eines Einsatzes angefahren (Symbolbild). © IMAGO / Political-Moments

In Duisburg wurde ein Rettungssanitäter von einem 49-Jährigen absichtlich angefahren. Der Mann hatte sich zuvor über den im Weg stehenden Rettungswagen geärgert.

Duisburg – Ein 49-Jähriger hat in Duisburg einen Rettungssanitäter nach Angaben der Polizei mit seinem Auto absichtlich angefahren. Der Duisburger habe zunächst die Tür des Rettungswagens aufgerissen und den Sanitäter aufgefordert, den Wagen zur Seite zu fahren, weil dieser im Weg stünde. Wegen des aktuellen Einsatzes verweigerten die Rettungskräfte dies. Daraufhin seien sie mit Schimpfwörtern übel beleidigt worden, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Duisburg: 49-Jähriger beleidigt Rettungssanitäter, weil ihr Wagen im Weg steht

Als die Rettungskräfte am Mittwoch die Polizei riefen, stieg der aggressiv auftretende Mann in sein Auto, steuerte den Angaben zufolge „gezielt“ auf einen der Sanitäter zu und fuhr ihn an. Der 37-Jährige wurde verletzt. Beamte stellten den Führerschein des 49-Jährigen sicher und schrieben eine Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Eine Kölner Polizistin hatte bei einem Angriff eines Passanten deutlich mehr Glück, ihrem Hund sei Dank. (dpa)

Auch interessant